Erstellt am 23. März 2016, 05:44

von René Denk

Bärenstarker Saisonbeginn. Die drei geretteten Bären aus dem Oberösterreichischen Tierpark Enghagen leben sich gut ein. Mittlerweile sind mit acht Bären die Kapazitäten ausgelastet.

 |  NOEN, Rene Denk

Frühlingserwachen im Bärenwald Arbesbach: Am 20. März öffnete der Vier-Pfoten Tierpark seine Tore für die Bärenfreunde. Mit dabei sind nun auch die drei Bären aus dem stillgelegten Oberösterreichischen Tierpark Enghagen - Mutter Miri mit ihren Sprösslingen Erich und Emma. Sie wurden im Herbst 2015 übersiedelt und leben sich in der ungewohnt natürlichen Umgebung gut ein.
 

Der Bärenwald beheimatet nun acht Bären auf dem insgesamt 1,4 Hektar großen Areal, die die Tierschutzorganisation dort artgerecht betreut. Die Kapazitätsgrenzen sind aber damit erreicht, weiß Betriebsleiterin Sigrid Zederbauer. Nach der Winterruhe, die witterungsabhängig unterbrochen werden kann, werden die Bären nun aktiv. „Im Frühling fressen sie 1,5 oder 2 kg Futter pro Tag, im Herbst können das schon bis zu 18 kg sein“, erzählt Zederbauer

Der Bärenwald, der mittlerweile zu den TOP Ausflugszielen Niederösterreichs gehört, verzeichnete im Vorjahr knapp 30.000 Besucher und es werden jedes Jahr mehr. 155 Führungen wurden 2015 gemacht, rund 400 Kinder nahmen bei Umweltpädagogik-Spaziergängen teil. 1999 wurde der Bärenpark eröffnet.

Die NÖN präsentiert zusätzlich Bilder von der Übersiedelung der drei Bären vom Naturpark Enghagen in Oberösterreich und der Eingewöhnung im Bärenwald Arbesbach: