Grafenschlag

Erstellt am 27. Juli 2016, 05:22

von NÖN Redaktion

Regionsfest in Grafenschlag. Fitnessgeräte und kostenlose Massagen waren die Highlights unter den Gästen.

„Energie – Gesundheit – Familie“, unter diesem Motto präsentierte sich das Waldviertler Kernland am Sonntag, 24. Juli beim 2. Regionsfest in Grafenschlag.

Über ein gelungenes Regionsfest freuten sich nicht nur die Veranstalter vom Waldviertler Kernland, sondern auch die zahlreichen Aussteller, die mit ihren tollen Angeboten die Besucher nach Grafenschlag lockten. Auch der zwischenzeitliche Sturzregen konnte dabei das Gelingen der Veranstaltung nicht verhindern.

„Wir müssen nicht immer in große Einkaufszentren fahren, wir haben hier im Kernland großartige Anbieter direkt vor der Haustür!“, betonte Kernland-Obmann Robert Hafner, der mit dem Fest sehr zufrieden war.

Ein besonderes Highlight an diesem Tag waren die Fahrten mit den Segways. Nach einer kurzen Einführung konnten alle Interessierten eine Runde am Marktplatz drehen. Wer es lieber klassisch mag, schnappte sich ein Elektrobike oder ein E-Auto, die von den Autohäusern Böhm und Meisner aus Ottenschlag zur Verfügung gestellt wurden. Fachliche Beratungen zum Thema Energiesparen, erneuerbare Energie sowie effizientes Dachdecken rundeten den Themenbereich ab.

Kostenlose Massagen und Gesundheitschecks

Weitere Highlights fand man bei den Gesundheitsanbietern. Kostenlose Massagen, kurze Gesundheits-Checks, sowie Informationen über Kinesiologie, Hypnose und Impuls-Strömen wurden angeboten. Die Fitness-Testgeräte von „TutGut!“ waren bei Groß und Klein ein beliebter Treffpunkt. Gleichgewicht, Körperfett, Reaktion und Schnelligkeit konnten bei den verschiedenen Stationen getestet werden. Für die kleinen Besucher standen zudem eine Hüpfburg, Bastelangebote und Kinderschminken am Programm.

Am Vormittag zeigten die Kinder der Volksschule Sallingberg bei einer Rope skipping Vorführung gekonnt, was man alles mit einer Springschnur machen kann. Das auch die Kleinen schon wie die Großen tanzen können, das bewiesen die Kinder der Volkstanzgruppe Albrechtsberg. Willi Mladek begleitete die 16 Kinder auf der „Quetsch’n.

Für das leibliche Wohl sorgte die örtliche Gastronomie sowie die Direktvermarkter aus den umliegenden Gemeinden.