Erstellt am 18. November 2015, 08:27

von APA Red

Brand auf Bauernhof in Arbesbach. Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Arbesbach (Bezirk Zwettl) ist Dienstagabend Feuer ausgebrochen. Der etwa 20 mal 20 Meter große Rinderstall samt Scheune geriet in Vollbrand, berichtete NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger.

 |  NOEN, Christoph Bretterbauer/FF Groß Gerungs
Der etwa 20 mal 20 Meter große Stall samt Scheune war in Flammen gestanden, teilte NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger mit. Nachlöscharbeiten dauerten Mittwochfrüh noch an.

14 Feuerwehren standen am Bauernhof mit 220 Kräften im Löscheinsatz, der noch Stunden dauern dürfte. Auch aus Oberösterreich waren zwei Mannschaften ausgerückt. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache war vorerst nicht bekannt.

Starker Wind und Wassermangel

Kurz nach 21.00 Uhr waren mehrere Notrufe eingegangen - auch vom betroffenen Bauern selbst. Dem Mann war es noch gelungen, mehrere Tiere aus dem Gebäude zu retten, sagte Resperger.

Ein Innenangriff sei in dem brennenden Stall nicht mehr möglich gewesen. Zunächst war Wassermangel auf dem entlegenen Hof ein Problem, zudem erschwerte starker Wind die Löscharbeiten.

Obwohl Flammen auch den Dachstuhl des durch eine Feuermauer vom Stall abgegrenzten Wohnhauses erfassten, wurde das Objekt in letzter Minute gerettet, berichtete der Sprecher.