Erstellt am 06. April 2016, 06:04

von Brigitte Lassmann-Moser

Causa Prinz: Urteil wurde aufgehoben. Zwettler Bürgermeister errang in seinem Verfahren wegen Amtsmissbrauchs einen Etappensieg.

Herbert Prinz konnte in seinem Verfahren wegen Amtsmissbrauchs einen Etappensieg erringen.  |  NOEN, privat

 Etappensieg für Bürgermeister Herbert Prinz: Seiner Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung gegen das Urteil, das das Landesgericht Krems vor knapp einem Jahr gegen ihn wegen Amtsmissbrauchs ausgesprochen hat, wurde stattgegeben, das Urteil wurde aufgehoben.

„Mit diesem Erkenntnis des Obersten Gerichtshofes liegt ein für mich erfreuliches Zwischenergebnis vor“, so Herbert Prinz in einer ersten Stellungnahme.

Bekanntlich war der Zwettler Stadt-Chef aufgrund dessen, dass er Schwarzbauten in der Katastralgemeinde Annatsberg nicht abreißen hat lassen, des Amtsmissbrauchs schuldig gesprochen und zu einer Geldstrafe in der Höhe von 36.000 Euro verurteilt worden.

Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Printausgabe der NÖN.