Erstellt am 10. April 2016, 06:04

von Verena Schwarzinger

Der Musikverein stieg in den Boxring. Musikverein Groß Gerungs überraschte mit buntem Programm und Highlights aus der Filmmusik samt Kostümen.

Obmann Paul Traxler, Bezirksobmann-Stellvertreter Josef Weber, Sigrid Lichtenwallner, Kapellmeister Georg Zwettler, Julian Mitteröcker, Stadträtin Liane Schuster und Ehrenobmann Bürgermeister Maximilian Igelsböck (v. l.) beim Frühjahrskonzert des Musikvereins Groß Gerungs.  |  NOEN, Verena Schwarzinger

Von traditioneller Blasmusik zu symphonischen Melodien bis hin zu Pop oder Film- und Musicalmusik - die letzten 24 Frühlingskonzerte, die der Musikverein Groß Gerungs veranstaltete, waren bunt.

Das Jubiläumskonzert, dass am Samstag in der Sporthalle der Neuen Mittelschule Groß Gerungs, stattfand, bot erneut ein abwechslungsreiches Programm. Das 25. Frühlingskonzert des Musikvereins Groß Gerungs stand unter dem Motto „Farbenspiel“. Die 57 Musiker stimmten mit Fanfarenklängen und dem Stück „Jupiter Hymne“ auf den Abend ein.

„A Klezmer Karnival“

Es folgte das Wertungsstück „A Klezmer Karnival“, ein buntes jüdisches Volkslied, das im Vorjahr mit Bravour bei der Konzertwertung in Hirschbach aufgeführt wurde. Weiter ging es mit „Blue Hole“ von Thomas Asanger. Der Komponist aus Perg (OÖ) besuchte den Musikverein Groß Gerungs, um eine Lehrprobe abzuhalten und studierte mit den Musikern seine Komposition über das blaue Taucherparadies vor Belize ein.

„Sängerslust“ von Johann Strauß Sohn, eine französische Polka, und „Moby Dick“ , der weiße Wal, der von Käpten Ahab verfolgt wird, wurden vom Musikverein intoniert. Mit dem „Uno Marsch“ ging es in die Pause.

Zweiter Teil des Konzerts

Der zweite Teil des Jubiläumskonzerts startete mit dem amerikanischen Konzertmarsch „The Purple Pageant“ . Kapellmeister Georg Zwettler bot mit seinen Musikern abseits der traditionellen Blasmusik Filmmusik aus Hollywood. Aufgeführt wurde der Titelsong aus dem Film Highlander „Who wants to live forever“ von Queen, in dem das grüne Schottland und die Kämpfe des Highlanders musikalisch erzählt wurden, sowie ein Medley zum gleichnamigen Film „The Mask of Zorro“, dem Mann mit der schwarzen Maske. Auch die Titelmelodie von „Pink Panther“ mit dem Saxophonregister als Solisten wurden aufgeführt.

Ein Höhepunkt des Abends war die Darbietung des 23. James Bond Titelsongs „Skyfall“. Als Abschuss stieg der Musikverein in den Ring und spielte ein Medley aus dem Broadwaymusical „Rocky“. Die Moderation des Jubiläumskonzerts übernahmen Julia Woller, Julian Mitteröcker, Margarita Stern, Anja Pachner, Sophie Haider, Karin Reisinger, Sigrid Lichtenwallner und Gerald Gußleitner.