Erstellt am 11. Februar 2016, 05:58

von Brigitte Lassmann-Moser

Durchwachsene Bilanz. Breites Angebot / Das Bildungshaus Stift Zwettl ist nach wie vor eine wichtige Erwachsenenbildungseinrichtung in der Region. STIFT ZWETTL / 178 Veranstaltungen fanden im vergangenen Jahr im Bildungshaus Stift Zwettl statt, die von durchschnittlich 19,6 Teilnehmern besucht wurden.

Stift Zwettl  |  NOEN, Brigitte Lassmann-Moser

178 Veranstaltungen fanden im vergangenen Jahr im Bildungshaus Stift Zwettl statt, die von durchschnittlich 19,6 Teilnehmern besucht wurden. „Zugegeben, das Jahr 2015 ist, was die statistischen Zahlen anbelangt, aus verschiedenen Gründen kein glanzvoller Höhepunkt, aber Inhalte, die wir vermitteln konnten, waren wichtig und notwendig!“, zieht Leopold Wieseneder, der für das Bildungshaus verantwortlich zeichnet, Bilanz über das Jahr 2015.

Die Mehrheit der Veranstaltungen beschäftigte sich mit den Themen Religion und Theologie (42 %), gefolgt von Kunst und Kultur (20 %) und Gesundheit (13 %). Wie vielfältig das Angebot war, zeigt ein Streifzug durch das Jahr – es reichte von den traditionellen Erholungswochen für Bäuerinnen über Exerzitien und Einkehrtage bis zu Bibelwanderungen und Geocaching. Insgesamt zählte das Bildungshaus im Vorjahr 4.574 Ankünfte.

Planungsschritte für einen Aufzug

Im vergangenen Jahr erfolgte auch die Re-Zertifizierung durch die Donau-Uni Krems. „Wir freuen uns, dass wir das Siegel von Cert NÖ, das wir 2008 erstmals erhalten haben, für weitere drei Jahre tragen dürfen“, so Wieseneder.

Ein Schwerpunkt im Jahr 2015 war die Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift, der Bibel. „Wenn auch manches Mal mehr Interesse wünschenswert wäre, dürfen wir doch zufrieden sein – und die, welche unsere Angebote nutzen, erst recht“, meint Wieseneder.

Freude herrscht auch darüber, dass das Bildungshaus für gehbeeinträchtige Menschen bald besser erreichbar wird, zumindest lassen konkrete Planungsschritte für einen Aufzug darauf hoffen. Ein solcher würde auch die Arbeit der Bildungshaus-Mitarbeiter erleichtern.

Und noch eine ganz profane Angelegenheit sorgt für Freude: Ein weiterer Teil des Abteihofes des Stiftes wurde neu eingedeckt, sodass auch der Westteil des Bildungshauses ein dichtes Dach erhält.