Echsenbach

Erstellt am 23. Oktober 2016, 05:55

von Brigitte Lassmann-Moser

Aktiver Klimaschutz: Aufstieg in nächste Liga. Gemeinde Echsenbach wird am e5-Programm teilnehmen, um weitere wichtige Schritte zu setzen.

LED-Leuchten  |  NOEN, Nestler

In die „Champions League“ im Energiebereich steigt nun Echsenbach ein, indem es am e5-Landesprogramm teilnimmt und damit einen weiteren Schritt in Richtung Klimaschutz setzt.

e5 ist ein international anerkanntes Klimaschutzprogramm für Gemeinden, dessen Ziel es ist, Maßnahmen zum effizienten Umgang mit Energie zu setzen. Echsenbach war schon immer Vorreiter als aktive Klimabündnisgemeinde der ersten Stunde und hat in den letzten Jahren bereits viele Projekte in diese Richtung umgesetzt, von der Fernwärme bis zur LED-Straßenbeleuchtung, von der Stromtankstelle bis zur thermischen Sanierung des Turnsaals – und wurde dafür auch schon mehrfach ausgezeichnet.

„Es ist ein sehr ehrgeiziges Projekt“

Nachdem es mit Großschönau im gesamten Waldviertel nur eine Gemeinde gibt, die an diesem e5-Programm teilnimmt, beschloss nun auch Echsenbach einzusteigen, „da wir schon gewisse Voraussetzungen dafür haben und wir auch wieder einen Motivationsschub brauchen“, wie Bürgermeister Josef Baireder im Gespräch mit der NÖN betont.

„Es ist ein sehr ehrgeiziges Projekt“, so Baireder, „für das es ganz genaue Vorgaben gibt und bei dem jede Stufe extern evaluiert wird“. Außerdem kostet es auch einiges, „ich kann mir aber wieder gewisse Dinge zurückholen, wenn ich investiere“, ist der Bürgermeister überzeugt.

Für die Umsetzung dieses Programms soll eine eigene Arbeitsgruppe eingesetzt werden, und Baireder erwartet sich auch eine rege Bürgerbeteiligung – „auch über die Gemeinde hinaus“. Genug Aktive in der Gemeinde gäbe es ja.

Für alle, die sich einbringen wollen, gibt es übrigens am Donnerstag, 20. Oktober, um 19.30 Uhr im Gemeindesitzungssaal eine Startveranstaltung. Dabei werden Ideen für einen aktiven Klimaschutz gesucht, Vorschläge für Projekte und Maßnahmen, die in den nächsten Jahren in der Gemeinde umgesetzt werden können.