Erstellt am 19. November 2015, 14:38

von René Denk

SC-Obmann stellt Parkplatz-Rowdy. Autofahrer ruinierte Parkplatz, SC-Obmann Zlabinger nahm die Verfolgung auf und stellte ihn.

SC Sparkasse Zwettl-Obmann Josef Zlabinger zeigt die Verwüstung des Parkplatzes.  |  NOEN, René Denk
Nicht schlecht staunte SC Sparkasse Zwettl-Obmann Josef Zlabinger, als er am 16. November gegen 16.30 Uhr den Rasen des Sportplatzes mähte. „Ich war gerade mit den Arbeiten beschäftigt. Plötzlich sah ich eine Riesen-Staubwolke. Ich habe momentan nicht gewusst, was los ist und bin Richtung Parkplatz gerannt“, schildert Zlabinger im NÖN-Gespräch.

Dann sah er einen schwarzen Seat mit Kremser Kennzeichen, auf dem Fahrersitz ein „junger Bursch“, der auf dem Parkplatz ganz unbekümmert seine Kreise zog und ziemlich viel Staub aufwirbelte. Zlabinger war es zu gefährlich, näher ranzugehen, schließlich wurde das Recycling-Material der Parkplatzfläche weit von den spulenden Reifen weggeschleudert. Zusätzlich stand das Auto eines Vorstandskollegen auf dem Parkplatz, das bei dem Vorfall auch beschädigt worden sein dürfte.

Rowdy fotografiert und verfolgt

Der Obmann bemerkte, dass der Seat dann Richtung Edelhof wegfahren wollte. Er zückte die Kamera und fotografierte den Rowdy beim Vorbeifahren. Dann stieg er ins Auto und nahm die Verfolgung des, nach Zlabingers Schätzung, etwa 20-Jährigen auf und holte ihn ein. „Ich habe ihn mit der Lichthupe aufgefordert, stehen zu bleiben. Das hat er dann bei der Fürnkranzmühle auch gemacht. Als er stand, bin ich aus dem Auto gestiegen und zu ihm vor. Auch er stieg aus“, erzählt Zlabinger.

Dann fragte ihn der Obmann, was er denn auf einem Privatparkplatz mache, ob er das Schild nicht gesehen hätte. „Wenn er einen Führerschein hat, dann setze ich voraus, dass er auch lesen kann“, warf ihm Zlabinger auf den Kopf. Dem jungen Mann aus der Gemeinde Rastenfeld stieß ein mehrfaches „Entschuldigung“ heraus. Zlabinger hielt sein Kennzeichen fest und ließ ihn fahren.

Sachschaden beträgt mindestens 1.500 Euro

„Bei einer derartigen Sachbeschädigung hilft mir eine Entschuldigung auch nichts“, meint Zlabinger erbost. Ein Techniker der Firma Swietelsky sah sich prompt den Schaden an und schätzte den Schaden (das Recyclingmaterial wurde stark aufgerissen) auf rund 1.500 Euro. „Wir werden mit ihm Kontakt aufnehmen und ihm den Schaden in Rechnung stellen, wenn nötig auch über unseren Rechtsanwalt“, so der Obmann.