Erstellt am 20. Januar 2016, 05:13

Erfolglose Suchaktion in Ottenschlag. 65 Feuerwehrleute und 29 Rettungshunde suchten den ganzen Sonntag über vergebens nach Abgängigem.

Blaulicht-Einsatz in der Partyszene. Foto: Bilderbox  |  NOEN, Bilderbox
Ein Großaufgebot an Einsatzkräften und eine große Schar an Rettungshunden suchte am Sonntag den ganzen Tag über nach einem abgängigen 82-Jährigen. Bis Redaktionsschluss leider erfolglos.
Am Samstag erstattete in den späten Nachmittagsstunden ein Ottenschlager auf der hiesigen Polizeiinspektion Anzeige, dass sein 82-jähriger Vater abgängig sei.

Der alte Mann hatte gegen 8 Uhr früh sein Wohnhaus verlassen und war zu Fuß in Richtung des nahegelegenen Waldes aufgebrochen – und war nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. Eine von der PI Ottenschlag veranlasste Suchaktion blieb vorerst ergebnislos. Deshalb wurde die Bezirkshauptmannschaft Zwettl informiert, die eine groß angelegte Suchaktion nach dem vermissten Mann anordnete.

Daraufhin suchten am Sonntag ab 9.30 Uhr insgesamt 65 Mann der Feuerwehren Kirchschlag, Martinsberg und Gutenbrunn nach dem Vermissten. Unterstützt wurden sie dabei von einem Diensthund der Polizeidiensthundeinspektion Echsenbach, 20 Hunden der Rettungshundebrigade sowie neun Rettungshunden NÖ mit ihren 29 Hundeführern und fünf Begleitpersonen. Aber auch dabei konnte der abgängige Mann nicht gefunden werden. Die Suchaktion wurde daraufhin gegen 19 abgebrochen.