Erstellt am 01. Oktober 2015, 05:22

von NÖN Redaktion

Hippolyt-Orden für Leopold Wimmer. Hohe kirchliche Auszeichnung für Friedersbacher, der in seinem Amt bestätigt wurde.

Bischofsvikar Gerhard Reitzinger (l.) überreichte Leopold Wimmer die hohe kirchliche Auszeichnung.  |  NOEN, Zarl

Der Friedersbacher Leopold Wimmer erhielt den kirchlichen Hippolyt-Orden in Gold. Außerdem wurde der Vorsitzende der Katholischen Männerbewegung der Diözese St. Pölten wiedergewählt.

Erstmals hielten die Katholische Männerbewegung (kmb) und die Katholische Frauenbewegung der Diözese St. Pölten ihre Herbstkonferenz gemeinsam ab. Wimmer steht der kmb bereits seit dem Jahr 1990 vor. Für seine Verdienste erhielt er jetzt von Bischofsvikar Gerhard Reitzinger den Hippolyt-Orden in Gold verliehen. Seit 2008 ist Wimmer, Jahrgang 1952, Vorsitzender von Österreichs größter Männerorganisation. Seit vielen Jahren wirkt der Zwettler (Pfarre Friedersbach) im Diözesanausschuss und ist im Präsidium der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten vertreten. Seit 2003 ist der Caritas-Mitarbeiter Vizepräsident der Katholischen Aktion St. Pölten.

Größte Männerorganisation des Landes

Bei der Jahrestagung wurde auch der gemeinsame Schwerpunkt präsentiert: Entwicklungszusammenarbeit und internationale Solidarität. Seine Männerbewegung - die größte Männerorganisation des Landes - unterstützt diözesanweit die Fastenaktion, die Caritas-Augustsammlung sowie die Initiative „Sei So Frei“.