Erstellt am 22. Mai 2017, 11:33

von NÖN Redaktion

Mädchen bestanden „Feuerwehrmatura“. Zwei Mädchen der Freiwilligen Feuerwehr Friedersbach absolvierten Prüfung.

Geschafft: Die Feuerwehrjugend-Matura legten Hanna Scheibelberger und Magdalena Gölß von der Feuerwehr Friedersbach ab. Es gratulierten: Karl Plauensteiner, Daniel Fröschl, Roswith Kerschbaumer, Michaela Altmann, Patrick Trappl, Verwalter Georg Kröpfl und Kommandant Ewald Edelmaier.  |  NOEN, FF Friedersbach

Gleich zwei Feuerwehrmädchen absolvierten die „Feuerwehrjugendmatura“ in der Landesfeuerwehrschule in Tulln.

Zwettler Abschnittsfeuerwehrkommandant Ewald Edelmaier zeigte sich stolz: „Magdalena Gölß und Hanna Scheibelberger von der Freiwilligen Feuerwehr Friedersbach sind das zweite und dritte Feuerwehrjugendmitglied, das im Abschnitt diese Prüfung absolviert haben.“ Die Vorbereitungen zu diesem Bewerb leiteten Karl Plauensteiner und Jugendbetreuerin Roswitha Kerschbaumer.

Beim Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold müssen Fachkenntnisse und Geschick in vielen Bereichen bewiesen werden. Praktische Fähigkeiten werden dafür in Übungen zu Brandeinsätzen, technischen Einsätzen und bei Erster Hilfe getestet. Weiters gibt es ein Planspiel „Die Gruppe im Einsatz“ und eine theoretische Prüfung, die Gölß und Scheibelberger ablegen mussten.

Als Voraussetzung für die Feuerwehrjugendmatura benötigt man unter anderem eine 16-stündige Erste Hilfe Ausbildung, das Abzeichen Wissenstest in Gold bzw. die Fertigkeitsabzeichen Melder, Feuerwehrtechnik und das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Silber.