Erstellt am 04. November 2015, 04:22

„Haube“ für Kolm wurde bestätigt. Gault Millau | Der Bärenhof-Wirt erhielt von den Gastro-Testern wieder 14 Punkte.

Michael Kolm vom »Bärenhof« in Schönfeld darf weiter stolz seine »Gault Millau«-Haube tragen.  |  NOEN, Rita Newman
 | Im Jahre 2008 erhielt Bärenhof-Wirt Michael Kolm als Einsteiger des Jahres im „Gault Millau“ seine erste Haube. Diese Auszeichnung konnte er bis dato halten, und sie wurde in der neuen Ausgabe des „Gault Millau 2016“ mit 14 Punkten wieder bestätigt. Eine Auszeichnung, die er sich mit Kreativität, Leidenschaft, Können und beständiger Spitzenleistung Jahr für Jahr aufs Neue erkocht hat.

„Nein – keine Wortspiele mit bärig oder gar bär-fekt, obgleich die Performance Meister Kolms und seines Teams dazu verleitet“, heißt es dazu in der aktuellen „Gault Millau“-Ausgabe. „Vom optimal temperierten, hochqualitativen Carpaccio (leider etwas lieblos mit von Dressing triefender Rucola belegt), der zarten Ziegenmousse und der herrlich frischen und doch harmonischen Bärlauchschaumsuppe mit zum Niederknien knusprigem Calamarigröstl bis hin zur perfekten Komposition des bissfesten, geschmacksintensiven Wolfsbarsch mit gemüsigem Cannelloni – ein Gedicht.“

Gelobt wird auch die Weinkarte, das junge Service („angenehm präsent“) und das modern-ländliche Ambiente. „Und so ist auch die Anreise über Berg und Tal schnell vergessen…“