Rappottenstein

Erstellt am 21. Juli 2016, 05:02

von Roland Stöger

Vom „Louvre“ ins Dorfmuseum Roiten. Die heimische Künstlerin Renate Amon zeigt innovative Holzbilder.

Renate Amons Ausstellung „Schöpfung Sinnbild Natur“ wurde am 15. Juli im Dorfmuseum von Roiten in Beisein von Museumsobmann Hermann Neulinger von der Abgeordneten zum Nationalrat Angela Fichtinger (l.) eröffnet und von Pianist Michael Süß musikalisch begleitet.  |  NOEN, Roland Stöger

Im Dorfmuseum Roiten wurde am Freitag, 15. Juli, mit der Vernissage zur Ausstellung „Schöpfung Sinnbild Natur“ bereits die dritte Ausstellung im laufenden Jahr eröffnet. Renate Amon aus Niederneustift stellt ihre neuesten, innovativen Holzbilder aus.

Der bisherige Werdegang führte die Landwirtstochter Renate Amon zuerst als Dekorateurin und Wohnraumgestalterin ins bürgerliche Berufsleben, die Malerei war nur Hobby. Bis sie den Schritt wagte, ausschließlich als Künstlerin ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, vergingen viele Jahre. In ihrem Atelier veranstaltete sie Malkurse und erfüllte private Aufträge.

Bilder im Pariser  „Louvre“

Die ehrenamtliche Betreuung von Schulprojekten sowie die Organisation von Benefizabenden, wo auch immer Bilder von ihr für „Gemeinsam Zukunft schaffen“ verlost wurden, zählen zu den Fixpunkten in ihrem künstlerischen Schaffen. Die ersten Ausstellungen wurden 2008 eröffnet, seither folgten zahlreiche weitere im In- und Ausland, vor kurzem wurden sogar einige ihrer Bilder im „Louvre“ in Paris gezeigt. Das Interesse war dort sehr groß, und es gibt mittlerweile ein weiteres Angebot für eine Ausstellung im „Louvre“.

Die Ausstellung im Dorfmuseum Roiten wurde von Nationalratsabgeordneter Angela Fichtinger eröffnet, die schon seit vielen Jahren eine enge Freundschaft mit der Künstlerin pflegt. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte Michael Süß am Klavier. Er ist der Neffe der Künstlerin und lernt erst seit kurzer Zeit Klavier, trug aber mit seinem ersten öffentlichen Auftritt souverän zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Die Ausstellung läuft bis 21. August.