Erstellt am 12. Dezember 2015, 04:23

von Roland Stöger

Immer mehr Besucher für „Klangburg“. Die „Klangburg“ Rappottenstein zog bei ihrer Vollversammlung eine ausgesprochen erfreuliche Bilanz über die vergangene Saison.

Die wiedergewählte Vereinsführung der Freunde der Klangburg Rappottenstein mit Obmann Franz Häusler, Kassierin Kornelia Führer, Bürgermeister Josef Wagner, Ernst Kainzmaier sowie den Schriftführern Alfred Hahn und Elisabeth Waldbauer. Foto: Roland Stöger  |  NOEN, Roland Stöger
Der Verein der Freunde der Burg Rappottenstein lud zur jährlichen Vollversammlung ins Gasthaus Rotheneder ein.

Konzert von „Zwettl 3“ als Kassenschlager

Nach dem Rückblick auf das kulturelle Geschehen der Klangburg im heurigen Jahr sowie einem Kassabericht von Finanzchefin Kornelia Führer wurden die Besucheranzahlen präsentiert: Mit 1.720 ist die Zahl der Konzertgäste im Vergleich zum Vorjahr wieder deutlich anstiegen, durchschnittlich besuchten 155 Besucher ein Konzert auf der Klangburg.

Die best besuchte Veranstaltung war das Konzert von „Zwettl 3“, für das fast 450 Eintrittskarten verkauft werden konnten.

Obmann Franz Häusler präsentierte bereits das Programm für das Jahr 2016. Es werden im kommenden Jahr wieder elf Konzerte und ein Instrumentenbaukurs abgehalten, u.a. kommen die „Poxrucker Sisters“, die Jazz-Gitti, Thomas Maurer, Leo Fries, „Die Vierkanter“…

16.000 Stück Auflage für Jahresprospekt

Auch 2016 soll wieder verstärkt auf Freiluftveranstaltungen gesetzt werden, einige Veranstaltungen sind jedoch fix für den Konzertsaal im Dachgeschoß geplant. Hier ist die Besucheranzahl auf 120 Gäste beschränkt, Kartenreservierungen sind unbedingt erforderlich. Der Jahresprospekt 2016 wird übrigens in einer Auflage von 16.000 Stück in ganz Niederösterreich aufgelegt.

Bei der Neuwahl des Vorstandes wurden Franz Häusler und Roland Stöger als Obmann und Stellvertreter einstimmig bestätigt. Auch die weiteren Funktionen wurden einstimmig wiedergewählt: Kornelia Führer und Benedikt Abensperg und Traun als Kassierin und Stellvertreter sowie Alfred Hahn und Elisabeth Waldbauer als Schriftführer und Stellvertreterin. Zu Kassaprüfern wurden Vizebürgermeister Manfred Preiser und Erich Stern bestellt.

Bürgermeister Josef Wagner bedankte sich bei allen Funktionären für ihre ausgezeichnete Arbeit und betonte, dass die Klangburg ein Aushängeschild der Gemeinde sei, um das sie von vielen beneidet werde.
Im allgemeinen Teil wurde noch über den Entwurf eines Vereinsaufklebers gesprochen, der bis zur nächsten Konzertsaison fertiggestellt werden soll.