Erstellt am 15. Juni 2016, 02:40

von Doris Gillinger

In Zwettl Jubiläen der Bahn gefeiert. 120 Jahre Schwarzenau-Zwettl und 110 Jahre Zwettl-Waldhausen wurden vom Museums-Lokalbahnverein, Gewerkschaft „vida“ und der Feuerwehr zelebriert.

 |  NOEN, Doris Gillinger

Der Museums–Lokalbahn Verein Zwettl lud gemeinsam mit der Gewerkschaft „vida“, Ortsgruppe Schwarzenau, und der Freiwilligen Feuerwehr Zwettl-Stadt am 12. Juni zum Bahnhofsfest. Gefeiert wurde an diesem Tag „120 Jahre Schwarzenau–Zwettl und 110 Jahre Zwettl–Waldhausen“.

Trotz des schlechten Wetters ließen sich viele Besucher nicht von einer Bahnfahrt mit der nostalgischen Dampflokomotive abhalten.

„Ich erinnere mich nur zu gerne an meine Kindheit, die ich oft hier am Bahnhof verbrachte und den Arbeitern beim Schubbetrieb zugesehen habe“, schwelgte Moderator Martin Fichtinger in Kindheitserinnerungen. Für ihn hat der Museums–Lokalbahnverein einen unschätzbaren Wert, da er die Besonderheit des Personenverkehrs auf der Strecke Zwettl–Schwarzenau und Zwettl–Waldhausen aufrechterhält.

Wie wichtig der Güterverkehr auf Schienen ist und wie wichtig dieses Fest für die Bevölkerung und für die Bahnfahrt ist, betonte nicht nur Horst Pammer, Landesvorsitzender der Gewerkschaft „vida“ in seiner Festrede, sondern auch Landtagsabgeordneter Franz Mold.

Vizebürgermeister Johannes Prinz überbrachte dem Obmann des Lokalbahnvereins, Karl Wasinger, ein besonderes Geburtstagsgeschenk, eine Stammaktie und eine Schuldverschreibung. Bei letzterer handelt es sich um eine Anleihe aus dem Jahre 1900, die zur Errichtung der Bahnstrecke diente.

Historischer Sonderzug aus Wien wurde begrüßt

Nicht nur die alte Dampflokomotive, sondern auch ein historischer Sonderzug aus Wien wurde am Bahnhofsgelände von der Musikkapelle C.M. Ziehrer Zwettl begrüßt.

Im Warteraum des Museums-Lokalbahnvereins konnten die Besucher eine Modellbahn- und Fotoausstellung bestaunen. Die Feuerwehr Zwettl-Stadt zeigte einige moderne Einsatzfahrzeuge, sowie eine „Feuerwehr-Lok“, eine Taurus im Sonder-Design. Die kleinen Besucher konnten sich beim reichhaltigen Kinderprogramm der „Kinderfreunde“ austoben.