Zwettl

Erstellt am 19. Oktober 2016, 04:08

von Franz Pfeffer

40-jährige Erfolgsstory. Mit einem großen Festakt am Edelhof feierten die Bäuerinnen des Bezirkes Zwettl ihren runden Geburtstag.

Die Bäuerinnen des Bezirkes Zwettl luden am Sonntag, 16. Oktober, zum Aktionstag unter dem Motto „Nachhaltig genießen“ und zu „40 Jahre Bäuerinnen im Bezirk Zwettl“ in die Fachschule Edelhof ein.

Bezirksbäuerin Elisabeth Steininger mit ihren vielen Helferinnen konnte sich über einen sehr guten Besuch zum Frühstück im Speisesaal der Schule freuen. Die Bäuerinnen nehmen jährlich den Welternährungstag zum Anlass, auf den Wert der heimischen Lebensmittel und die Leistungen der Bäuerinnen in der Region aufmerksam zu machen. Um die Konsumenten beim Einkauf regionaler Lebensmittel zu unterstützen, informieren die Bäuerinnen bereits zum neunten Mal im Rahmen dieser Aktion.

Der Dankgottesdienst wurde von Pater Gregor Bichl zelebriert und vom Chor der Bäuerinnen unter der Leitung von Romana Weber und von Gerlinde Tiefenbacher an der Zither musikalisch begleitet. Beim anschließenden Festakt konnte Bezirksbäuerin Elisabeth Steininger und Landesbäuerin-Stellvertreterin Andrea Wagner viele Ehrengäste begrüßen.

„Ausgezeichnete Arbeit geleistet!“

Grußworte kamen von Landtagsabgeordnetem Franz Mold, der betonte, wie wichtig die Gründung dieser Arbeitsgruppe der Bäuerinnen 1976 gewesen sei. Johannes Tüchler von der Bezirkshauptmannschaft meinte, dass die Bäuerinnen in den 40 Jahren wirklich ausgezeichnete regionale und gute Arbeit geleistet haben. Brigitte Zeilinger, Josefa Bauer, Andrea Wagner, Bettina Kienmayer und Dietmar Hipp dokumentierten die 40-jährige Bäuerinnenorganisation von der Entstehung über die Gegenwart bis zur Zukunft.

Vieles hat sich durch die Bäuerinnenarbeit entwickelt. Die inhaltlichen Schwerpunkte haben sich entsprechend der jeweiligen Anforderungen verändert, aber die Werte und Wurzeln blieben die gleichen. „Die Bäuerinnen können mit Recht stolz auf ihre Leistungen und Erfolge sein, die heute selbstverständliche Grundlage für die Landwirtschaft ist.“ Und die Bäuerinnen haben noch viel vor: Nichts Geringeres als eine lebenswerte partnerschaftlich gestaltete Zukunft für die nächste Generation.

Die Bäuerinnen NÖ umfassen 42.000 Mitglieder und 390 Bäuerinnen-Vereine. Jährlich setzen die Bäuerinnen entsprechend ihrem Motto „natürlich.gemeinsam.lebendig“ rund 2.000 Veranstaltungen um und setzen sich damit für ihre aktuellen Strategieziele ein. Der Reingewinn dieser Veranstaltung kommt zur Gänze dem Verein „Bäuerinnen helfen Bäuerinnen“ zugute.

Der feierliche Festakt wurde von der Volkstanzgruppe Großhaselbach unter der Leitung von Johann Hirnschall und an der Harmonika Martina Hirnschall, von den beiden Mundartdichterinnen Erika Gutmann und Gerlinde Tiefenbacher sowie vom Chor der Bäuerinnen festlich umrahmt.