Erstellt am 19. Februar 2016, 09:33

von Brigitte Lassmann-Moser

Junge Zwettlerin im Einsatz in Afrika. Die 22-jährige Lena Binder wird ein Jahr lang im Kamerun mit Jugendlichen arbeiten - und davon viel profitieren.

Lena Binder (22) ist nach Afrika aufgebrochen.  |  NOEN, Foto: privat

Die junge Zwettlerin Lena Binder ist am Montag, 15. Februar, in das zentralafrikanische Land Kamerun aufgebrochen. Sie wird dort ein Jahr lang mit Jugendlichen arbeiten. „Ich möchte eine sinnvolle Tätigkeit ausüben und viele Kinder lachen sehen“, so Lena zu ihren Beweggründen.

Die 22-Jährige hat am Zwettler Gymnasium maturiert und anschließend ein Bachelor-Studium an der Universität für Bodenkultur in Wien im Bereich Holz- und Naturfasertechnologie abgeschlossen, in dessen Rahmen sie auch ein Praktikum an der Universität Warschau absolvierte.

Über die Organisation „Volontariat bewegt“, einer Initiative von „Jugend Eine Welt“ und den Salesianern Don Boscos, wurde sie nun für ihren einjährigen Auslandseinsatz in Afrika entsendet. Im Kamerun wird sie zwölf Monate durchgehend – ohne Heimaturlaub – in einem Technikum, in dem Lehrlinge ausgebildet werden, arbeiten. „Ich hoffe, dass ich dort mein Wissen, das ich an der Uni erworben habe, verwenden kann und dadurch auch Berufserfahrung sammeln kann“, meint Lena Binder.

„Ich fahre ein bisserl ins Ungewisse“

Die Zwettlerin, die während ihres Aufenthaltes in Afrika in einer Klostergemeinschaft mit Salesianerinnern leben wird, gibt, als Nebenjob zum Studium, Schwimmkurse in Zwettl. Das will sie auch im Kamerun tun, denn „viele Kinder können dort nicht schwimmen“.

Lena wurde sehr intensiv in vier Modulen auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereitet, von der Lebensweise über die Kultur bis zur Mentalität der Menschen im Kamerun. Für sie ist der Auslandsaufenthalt eine große Herausforderung, war sie doch noch nie zuvor in Afrika. „Ich fahre ein bisserl ins Ungewisse“, erklärte sie kurz vor ihrer Abreise im Gespräch mit der NÖN. Sie sieht ihren Afrika-Einsatz auch ein wenig als kulturellen Austausch, auch was die französische Sprache betrifft. „Ich will aber niemandem etwas aufzwingen, sondern viel für mich mitnehmen“, so Lena.

Wer ihren Auslandseinsatz finanziell unterstützen will, kann dies mit einer Spende tun: „Jugend Eine Welt“, IBAN: AT39 3600 0006 0002 4000, Verwendungszweck: Volontariatseinsatz Lena Binder.