Erstellt am 20. Januar 2016, 05:58

Bleibt nur noch die Landesliga. Michael Salzer über die Umleitung für Waldviertler Spitzentalente.

Ausgeträumt! Sollte jemals ein junger Waldviertler Fußballer damit spekuliert haben, über den SV Horn das Tor zur Bundesliga durchschreiten zu können, so kann er das jetzt endgültig vergessen. Der Tscheche Milan Bortel ist schon der siebente Legionär im Kader des Herbstmeisters in der Regionalliga Ost. Und zum japanischen Trio sollen noch weitere Landsmänner hinzu kommen…

Dies ist natürlich das gute Recht der Eigentümer-Gruppe rund um AC Milan-Star Keisuke Honda. Recht gibt ihnen auch das neue Regulativ in der Ersten Liga: Ab der Saison 2016/17 müssen nur noch zwölf Österreicher am Spielbericht stehen.

Doch was passiert mit den Youngsters des hauseigenen Nachwuchsleistungszentrums in Hollabrunn? Diese wurden immerhin gekördert mit dem Motto: Wer die Aufnahmetests für eine Akademie nicht geschafft hat, kriegt hier seine zweite Chance zur Profi-Karriere. Den ambitioniertesten Jungkickern bleibt wohl nur noch der Umweg über die Landesliga: In Zwettl, Waidhofen/Thaya, Schrems oder Gmünd wird der Waldviertler Weg immer konsequenter und erfolgreicher beschritten. Dort wird man sich wohl in den nächsten Jahren über den einen oder anderen Absolventen von Hollabrunn einen „Hax’n ausfreuen“.