Erstellt am 21. Oktober 2015, 04:07

von René Denk

Da darf man schon mal loben!. René Denk über die zeitgerechte Teilfertigstellung der Sporthalle.

Es war sicher alles andere als leicht, die Sporthalle mit ihrem knappen Bau-Zeitplan noch rechtzeitig für den Start der Volleyballsaison fertig zustellen - also zumindest einen Spielbetrieb zu ermöglichen. Vor allem, als man plötzlich feststellen musste, dass der Estrich zu zwei Drittel doch herausgerissen werden musste, weil ein alter Heizkörper defekt war.

Nur durch die gute Koordination der Stadtgemeinde und der Baufirma und dem Willen, dies auch rechtzeitig zu schaffen, war dies möglich. Da darf man Bürgermeister Herbert Prinz, Stadtrat Josef Zlabinger und den Projektleiter der Stadtgemeinde, Hannes Meisner, sowie den ausführenden Firmen und ihren Mitarbeitern schon mal ein großes Lob aussprechen! Denn selbstverständlich ist so etwas leider nicht oder nicht mehr. Und schon gar nicht dann, wenn es einen Mehraufwand oder Stress verursacht.

Beim Sporthallenumbau dürften aber alle an einem Strang gezogen haben und so konnte die Aufgabe auch im Sinne der Gym-Schüler und der Vereine bewältigt werden. Gut gemacht!