Erstellt am 16. März 2016, 05:34

von Brigitte Lassmann-Moser

Drüberfahren ist der falsche Weg. Brigitte Lassmann-Moser über die Marathon-Windpark-Verhandlung.

Noch selten hat man bei uns von einem derart langen Verhandlungs-Marathon gehört, wie er am Freitag in Sallingberg in Sachen Windpark über die Bühne ging. Sämtliche Beteiligte scheinen aber ob der ausufernden Dauer nicht überrascht gewesen zu sein. Die Fülle an Gutachten, Expertenmeinungen, aber auch Einwänden der Gegner ließen das erwarten.

Nachdem all jene, die eine Stellungnahme gegen das Projekt eingebracht hatten, geladen worden waren, waren die Gegner natürlich in der Überzahl. Bei den Windparks ist es nämlich wie bei vielen anderen Themen auch: Die Kritiker melden sich halt eher zu Wort denn die Befürworter.

Wie auch immer man zur Windkraft stehen mag, und wie auch immer das Land in dieser Causa entscheiden wird – wichtig ist vor allem eines: Man muss die Gegner und ihre Sorgen ernst nehmen, sollte ihnen so weit wie möglich entgegenkommen und nicht einfach über sie hinwegfahren, wie es leider oft der Fall ist bei umstrittenen Vorhaben. Denn das fordert nur noch mehr heraus. Sallingberg könnte diesbezüglich mit Beispiel vorangehen.