Erstellt am 11. November 2015, 05:52

von Brigitte Lassmann-Moser

Gute Ideen mit Wermutstropfen. Brigitte Lassmann-Moser über das Fest in Martinsberg.

Es war ein großer Tag für Martinsberg, der vergangene Sonntag, wurden doch mehrere Anlässe gleichzeitig gefeiert, vom 875-jährigen Pfarrjubiläum über die Eröffnung des neuen Martinssaales und der Kinderbetreuung bis zur Pfarrhofrenovierung.

In den Festreden wurde immer wieder das Gemeinsame hervorgestrichen, der Zusammenhalt und die Unterstützung durch die Bevölkerung gelobt. Das zeigte sich auch bei den Feierlichkeiten, war doch der neue Veranstaltungssaal gleich beim ersten Mal bis über den letzten Platz hinaus besetzt. Ein schönes Zeichen der Gemeinschaft.

Eine gute Idee war es, den neuen Kultursaal gleich auch noch mit einem Kulturprogramm „einzuweihen“, und zwar mit einem Kabarett. Freilich mit einem kleinen Wermutstropfen: Den Kabarettisten auch als Moderator durch das Programm des Festaktes führen zu lassen, damit wurde ein weniger glückliches Händchen bewiesen, denn der nahm der Veranstaltung viel von jener Würde, die sie ob der Anlässe verdient hätte.