Erstellt am 20. April 2017, 04:00

von Brigitte Lassmann-Moser

Ein verdientes Dankeschön. Brigitte Lassmann-Moser über das Engagement der Ratscherkinder.

Stellen Sie sich vor, in der Karwoche verstummen die Glocken, und keine Ratsch‘n sind zu hören. Da würde uns doch was fehlen…

Wird schon den Sternsingern oft viel abverlangt, wenn sie nach dem Jahreswechsel bei Sturm, Schnee und Kälte von Haus zu Haus ziehen, trifft es manchmal auch die Ratscherkinder – so wie heuer. In aller Herrgottsfrühe, bei Regen, Wind und alles andere denn österlichen Temperaturen loszuziehen, und das noch dazu in den Ferien, ist nicht jedermanns Sache.

Und dennoch finden sich Jahr für Jahr wieder Kinder, die mit ihren Ratschen in der Osterzeit durch die Dörfer ziehen. Bewundernswert. Meist sind es Ministrantinnen und Ministranten, die die Aufgabe des Sternsingens und des Ratschens übernehmen – nebst ihrem regulären kirchlichen Dienst.

Das ist keine Selbstverständlichkeit, und deshalb soll ihnen dafür auch einmal ganz offiziell ein herzliches Dankeschön gesagt werden. Und die Bevölkerung hat den Einsatz der Jugend hoffentlich mit ein paar bunten Eiern, Süßigkeiten oder einer kleinen Spende honoriert.