Erstellt am 13. Dezember 2017, 05:00

von Brigitte Lassmann-Moser

Freude über die Geschenke. Brigitte Lassmann-Moser über Wahlen und das, was davor versprochen wird.

Unsereins bekommt Wünsche höchstens vom Christkind erfüllt, wenn überhaupt. Die Gemeinden bekommen immer dann besonders viele Geschenke, wenn Wahlen bevorstehen.

So wirft natürlich auch die Landtagswahl im Jänner ihre Schatten insofern voraus, als etwa Zwettl Zusagen für wichtige Projekte bekommen hat, sei es nun der Ausbau der Landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof oder der Neubau einer Gesundheits- und Krankenpflegeschule, um die in den letzten Jahren sehr gekämpft wurde.

Aus Erfahrung wissen wir, dass einiges von dem, was uns vor einer Wahl versprochen wurde, dann doch nichts wird, wie einst die Ansiedlung von Kapsch in Zwettl oder die Schaffung eines Regionalen Innovationszentrums (RIZ) in der Bezirksstadt, oder dass sich geplante Projekte auch auf längere Zeit verschieben können, wie das Betreute Wohnen beim Seniorenzentrum in Zwettl oder die Umfahrung.

Deshalb wünschen wir uns, dass wir die Geschenke, die wir jetzt versprochen bekommen, auch tatsächlich bald auspacken können.