Erstellt am 13. April 2016, 05:24

von Michael Salzer

Mit Fitness in die Top 3?. Michael Salzer über die erste Bilanz und große Chance der Zwettler Kicker.

Nach dem Fehlstart in Ardagger (1:2) schafften die Zwettler den wichtigen Heimsieg gegen Retz (1:0). Dann ein rundum positiver Test gegen SKN St. Pölten (2:3) und das 4:0 gegen St.Peter. Zuletzt ist die Petrovic-Elf mit dem 2:2 in Langenrohr auf der Marschroute geblieben.

Jetzt wird es, beim Start ins zweite Saison-Drittel mit dem „Spitzenspiel dahoam“ gegen Leobendorf, besonders richtungsweisend: Im Fall einer Niederlage am Freitag müssen sich die Zwettler im weiteren Saisonverlauf auf einen harten Kampf um Rang fünf einstellen.

Doch bei einem vollen Erfolg ist noch die Attacke auf die Top 3 der 1. NÖN-Landesliga möglich! Die Leobendorfer und Kremser haben sich mit ihren wackeligen Frühjahrs-Bilanzen längst aus dem Titelrennen verabschiedet, können nur mehr Schadensbegrenzung betreiben…

Nach Leobendorf heißt es jedenfalls: Alles ist möglich! Dann treten die SCZ-Kicker zum großen W4-Derby in Waidhofen antreten, empfangen dann Gaflenz, reisen nach Kottingbrunn und Krems, treten am Edelhof gegen Spratzern an. In all diesen Partien zählt jeder Punktgewinn doppelt – und die Fitness könnte zum entscheidenden Faktor werden. Also, mögen die Zwettler mit viel Glück und Geschick im physiotherapeutischen Bereich gut durch das zweite Saison-Drittel kommen!