Erstellt am 19. Mai 2016, 04:54

von Michael Salzer

Paukenschläge und K.o.-Hiebe. Michael Salzer über den Rückblick auf eine turbulente Woche.

Das war schon ein kleines Konzert an Paukenschlägen rund um Pfingsten. Und der größte Knalleffekt kam in der „Nachspielzeit“: Am Dienstagabend tagte das Sportreferat des NÖ-Fußballverbandes – und versetzte dem wankenden Raabser Team den Knockout-Hieb.

Die Entscheidung, das Horner Zweierteam nicht in die 2. Landesliga West einzugliedern, hinterlässt eine ganze Serie an Verlierern: Die offensichtlich überqualifizierten Talente vom selbst ernannten, künftigen Champions League-Klub aus Horn müssen sich eine weitere Saison durch die Gebietsliga wühlen.

Alle weiteren Gebietsligisten mit Aufstiegsambitionen müssen sich im kommenden Spieljahr wohl hinter den übermächtigen Hornern anstellen. Und die vormaligen Höhenflieger aus Raabs müssen, nach dem aktuellen Stand der Dinge, wieder runter in die 1. Klasse.

Ein Blick auf die miese Tordifferenz (14:51 in 22 Runden) reicht, um es klar und deutlich festzustellen: Aus sportlicher Sicht ist es wohl die beste Lösung für die Raabser. Gleich fünf spannende Bezirks-Derbys pro Halbjahr gegen Kautzen, Gastern, Dobersberg, Vitis und Pfaffenschlag sind keine so schlechte Option. Trotzdem: Die Art und Weise der Entscheidungsfindung ist schon kurios.