Erstellt am 18. August 2016, 05:30

von Brigitte Lassmann-Moser

Viel Talent und Spielfreude. Brigitte Lassmann-Moser über die Jugendtheaterbühne Arbesbach.

Ein Feiertagnachmittag, noch dazu mit sommerlichem Schönwetter – wer wird da schon ins Theater gehen? Das dachte ich bei der Anreise nach Arbesbach. Um vor Ort eines Besseren belehrt zu werden: Der Andrang in den Klingerhof, wo die neue Jugendtheaterbühne Wilhelm Buschs „Max und Moritz“ zum zweiten Mal an diesem Wochenende zum Besten gab, war überwältigend und brachte die Verantwortlichen ziemlich ins Schwitzen.

Das Publikum wurde entsprechend belohnt, die vielen Kinder verfolgten gebannt die Streiche der beiden Lausbuben, bei den Erwachsenen wurden Kindheitserinnerungen wach. Insgesamt war es ein ganz entzückender Nachmittag, bei dem die Jungschauspieler – sie waren zwischen acht und 15 Jahre alt – viel Talent und vor allem Spielfreude zeigten. Sie werden in die großen Fußstapfen der „alten Hasen“ sicher gut hineinwachsen. Hoffentlich folgen weitere Auftritte dieses Ensembles.

Talent hat man eben – oder nicht. Umso wichtiger ist es, dieses auch zeitgerecht zu fördern. Wie die Arbesbacher…