Erstellt am 26. April 2017, 03:36

von Michael Salzer

Abstiegsgefahr auf allen Ebenen. Michael Salzer über die prekäre Situation der Waldviertler Vereine.

Sie ist kompliziert wie immer, die „Abstiegsarithmetik“ im österreichischen Fußball. Die Ausgangspunkte sind: die nicht erhaltene Lizenz der Ritzinger, im Herbst noch klarer Tabellenführer der Regionalliga Ost, die unklare Situation rund um den aktuellen Spitzenreiter Vienna (mit Topscorer Jannick Schibany aus Bärnkopf) und die prekäre Situation des SV Horn in der Ersten Liga.

Dort wird es mit dem FAC oder Horn voraussichtlich einen Ost-Vertreter erwischen, was wiederum einen Absteiger mehr aus der Ostliga bringen würde. Die wird zwar mit Sicherheit auf 16 Vereine aufgefüllt, doch: Was passiert mit der finanzmaroden Vienna? Gibt‘s noch eine Rettung oder kommt tatsächlich der Zwangsabstieg in die Wiener Liga? In der Ostliga sind die SKN und Admira Juniors akut gefährdet. Bleibt die Vienna oben und steigen zwei NÖ-Vereine ab, dann gibt‘s drei

Absteiger aus der 1. Landesliga! In diesem Fall würden die Waidhofner, aktuell nur drei Punkte vor Rohrendorf, wieder mitten im Abstiegskampf stecken.

Mit dem SV Waidhofen müssten sämtliche Waldviertler Vereine, die in den unteren Ligen in Abstiegsgefahr schweben, zittern. Der Blick auf die aktuellen Tabellen zeigt: Bis runter zur 1. Klasse würde es ein Team mehr nach unten drücken…