Erstellt am 19. Oktober 2016, 05:18

von Michael Salzer

Eröffnung mit Volley-Show. Michael Salzer über einen Meilenstein in der regionalen Sport-Historie.

Da lacht das Sportlerherz! Mit der hochspannenden sportlichen Einweihungsfeier der neuen, schmucken, gemütlichen Stadthalle Zwettl wird ein neues Kapitel in der regionalen Sport-Historie geschrieben.

Es ist gar nicht so leicht, den Überblick über die jüngsten Errungenschaften in der Sportstadt Zwettl zu behalten: Zwei vollwertige Fußball-Arenen am Edelhof und im Zwettltal, ein neuer Bewegungspark, neue Beleuchtung und Heizung für die Tennis-Halle auf der Propstei, ein neues Kühlungssystem an der einzigen verbliebenen Eisbahn im Waldviertel.

Dass den Waldviertler Bundesliga-Volleyballern alias Nordmännern beim ersten Auftritt in der Stadthalle eine hauchdünne Niederlage passiert ist, kann die Freude über die neue Spielstätte nur geringfügig trüben. Denn Erfolge (und Niederlagen) sind vergänglich, die Halle bleibt stehen!

Die junge Weltauswahl mit Spielern aus sieben Nationen hat ja bei den Satzgewinnen gezeigt, welch großes Potenzial in ihr steckt. Moral und Kampfgeist – also Faktoren, die es nirgends zu kaufen gibt – sind ja reichlich vorhanden. Jetzt ist nur Geduld und Zeit nötig, damit aus dem wilden Haufen ein kompaktes Team wird.