Erstellt am 17. Februar 2016, 05:44

von Michael Salzer

W4-Sport im Umbruch. Michael Salzer über ein seltenes Eishockey-Glanzlicht im Waldviertel.

König Fußball blickt auch im Waldviertel, trotz der negativen Bevölkerungsentwicklung, rosigen Zeiten entgegen. Weil die Nachwuchsarbeit im LAZ Zwettl bzw. in der JHG Waldviertel immer reifere Früchte hervor bringt. Zuletzt durfte Dennis Schmutz aus Weitra erstmals das Nationalteam-Trikot (U15) überstreifen.

Sogar als neue Kapitänin durfte die Arbesbacherin Evelin Kurz die österreichische U16-Auswahl zum Sieg beim Vier-Nationen-Turnier auf Malta führen. Neben diesen Erfolgsmeldungen wird wohl die „Europhorie 2016“ rund um das ÖFB-Team viele neue Jungkicker zu den Vereinen spülen. Nicht zu unterschätzen ist auch die Tatsache, dass sich die klima-technischen Voraussetzungen für Fußball in den letzten Jahren deutlich verbessert haben.

Eishockey wird hingegen, aufgrund des kaum noch vorhandenen Winters, immer mehr zur exotischen Freizeit-Aktivität. Nur mehr vier Teams haben sich in der aktuellen Saison um den Meistertitel in der höchsten Spielklasse Niederösterreichs beworben. Die finale Entscheidung könnte schon am Samstagabend fallen, und zwar auf der Kunsteisbahn im Zwettltal! Das bislang erst zweite Landesliga-Finalspiel auf Waldviertler Eis – für alle Fans des coolen Sports ein absoluter Pflichttermin!