Erstellt am 16. März 2016, 05:54

Komödie: Zwettler kidnappen Papst. Die Proben der Theatergruppe Zwettl für das neue Stück, das am 1. April Premiere hat, laufen bereits auf Hochtouren.

Das Ensemble der Theatergruppe Zwettl (Mitwirkende siehe Infobox unten) mit den beiden Hauptdarstellern Michaela Mikesch, die auch Regie führte, sowie Christian Franzus, das derzeit mit dem Musical »Der König und ich« auf der Bühne des Stadtsaals steht.  |  NOEN, Brigitte Lassmann-Moser

Die Theatergruppe Zwettl präsentiert heuer das Stück „Der Tag, an dem der Papst gekidnappt wurde“, eine Komödie von Joao Bethencourt.

Seit Wochen proben die Schauspieler der Theatergruppe Zwettl unter der Regie von Stefan Leisser intensiv für das neue Bühnenstück, eine Komödie in zwei Akten. „Gelegenheit macht Diebe“ – Dieses Sprichwort nimmt der verschrobene jüdische Taxifahrer Samuel Leibowitz ernst und fährt seinen prominenten Fahrgast, den Papst, nicht wie gewünscht ins nächste Karmeliterkloster, sondern zu sich nach Hause an den Stadtrand von Brooklyn, um ihn dort in der Speisekammer einzusperren…

Die Premiere findet am Freitag, 1. April, im Stadtsaal statt und ist eine Benefizvorstellung für den Förderverein „Tut gut“. Gespielt wird weiters am Mittwoch, 6., Freitag, 8., Samstag, 9. und Freiag, 15. April, jeweils um 19 Uhr.

Karten sind seit 14. März im Wollgeschäft „WollLust & FarbGenuss“ von Elvira Jank erhältlich. Tickethotline: 0681/20528275 (während der Geschäftszeiten erreichbar).