Erstellt am 12. Oktober 2015, 10:21

von Brigitte Lassmann-Moser

Abschied von W. Bauer. Mit erst 65 Jahren verstarb in der Vorwoche der langjährige Leiter der Wirtschaftskammer Zwettl.

Wolfgang Bauer wird am Freitag in Stift Zwettl beigesetzt.  |  NOEN, Foto: privat

Der langjährige Leiter der Bezirksstelle Zwettl der Wirtschaftskammer, Wolfgang Bauer, ist am Mittwoch, 7. Oktober, für viele überraschend im 66. Lebensjahr verstorben.

Der 1950 in Zwettl Geborene war nach der Matura zunächst fünf Jahre bei der Österreichischen Länderbank beschäftigt, ehe er am 1. Dezember 1974 in die Wirtschaftskammer eintrat. Nach Einschulung in einigen Abteilungen erfolgte Mitte 1975 die Zuteilung als Referent in den Bezirksstellen Gmünd und Zwettl. Mit 1. September 1989 wurde er zum Leiter der Bezirksstelle Zwettl bestellt. Von 2009 bis 2012 war er im Bereich Präsidial- und Personalmanagement tätig.

Neben seiner Tätigkeit in der Wirtschaftskammer war der zweifache Vater auch fachkundiger Laienrichter beim Sozial- und Arbeitsgericht Krems und Mitglied zahlreicher regionaler Organisationen.

Begräbnis in der Zwettler Stiftskirche

Wolfgang Bauer war ein sehr gläubiger Mensch und mochte schon von Kind an das Stift Zwettl, wo er zuletzt auch wohnte. In seiner Freizeit war er lange sportlich aktiv (Tennis, Radfahren, Langlaufen), in früheren Jahren verbrachte er gerne viel Zeit am Stausee Ottenstein.

Er war gesellig, aber er mochte auch die Ruhe – das Lesen in Kombination mit Musik hören gehörte zu seinen Lieblingsbeschäftigungen. Er mochte Tiere und machte gerne lange Spaziergänge mit den Hunden. Besonderes Interesse hegte er für alte Kulturen, allen voran die Griechen und die Römer.

Der Verstorbene wird am Freitag, 16. Oktober, um 10 Uhr in der Zwettler Stiftskirche feierlich eingesegnet und nach Abhaltung der hl. Seelenmesse am Friedhof Stift Zwettl im Familiengrab beigesetzt.