Erstellt am 27. Januar 2016, 05:13

von Dieter Holzer

Ehrennadel für Jager. Bürgermeisterin Christa Jager feierte im Schloss, Wirtschaftskammerobmann Holzer übergab ihr Silberne Ehrennadel.

Die Jubilarin, Bürgermeisterin Christa Jager (2. v. r.) mit ihrer Mutter Josefa Jager und den Schwestern Carmen Roth und Dorli Renner.  |  NOEN, Foto: Dieter Holzer

Am 28. Jänner 1956 wurde sie in Ottenschlag geboren, Christa Jager, die Bürgermeisterin von Ottenschlag. Aus Anlass ihres 60. Geburtstags lud sie viele Gäste am Sonntag, 24. Jänner, in den Schlossheurigen ein. Viele Gratulanten aus Politik, Kultur, den Vereinen und Institutionen, die Mitarbeiter des eigenen Unternehmens und der Gemeinde, die Verwandten und Freunde kamen dieser Einladung nach.

Zur Begrüßung spielte die Trachtenkapelle Ottenschlag unter Leitung von Wolfgang Hackl auf. Für die weitere musikalische Umrahmung des Festes sorgten die „Mohnhappimusi“, „Alex & Friends“ sowie „Hört(h), Hört(h)“. Die Direktorin der Neuen Mittelschule, Edith Weiß, überbrachte die Glückwünsche der Lehrerschaft. Einige Gstanzln, welche die Besonderheiten der Jubilarin hervorheben, waren in der letzten Zeit gedichtet worden und wurden beim Fest zur Uraufführung gebracht.

Engagement auf kommunaler Ebene

Vizebürgermeister Paul Kirchberger dankte Christa Jager für ihr Engagement auf kommunaler Ebene. Wirtschaftskammerobmann Dieter Holzer überreichte eine Dank- und Anerkennungsurkunde. Für ihren Einsatz für den Wirtschaftsbund erhielt sie von Holzer die Silberne Ehrennadel des Wirtschaftsbundes NÖ überreicht.
Landtagsabgeordneter Franz Mold dankte der Bürgermeisterin für ihre Arbeit sowohl als Kommunalpolitikerin als auch als Obfrau der ÖVP Ottenschlag. Er stellte besonders ihren offenen Umgang mit den Bürgern hervor. Der Kommandant der Feuerwehr Ottenschlag Willi Renner überreichte eine Statue des Hl. Florian.

Der Gemischte Chor der Union Ottenschlag unter Leitung von Alexandra Jäger brachte ihrem langjährigen Mitglied ein Ständchen. Das Geburtstagskind hatte in der Einladung statt Geschenken um Geld für ein Kunstwerk gebeten, das am Sonnenweg aufgestellt werden soll. Viele Gäste kamen dieser Bitte nach.

Zur Person

Christa Jager wuchs mit ihren beiden Schwestern Carmen und Dorli in Ottenschlag auf. Nach dem Besuch der Volksschule in ihrer Heimatgemeinde absolvierte sie das Gymnasium in Zwettl und danach die Pädagogische Akademie in Krems. 1977 trat sie ihren Dienst als Lehrerin in der Hauptschule Ottenschlag an und unterrichtete Englisch und Geschichte bis sie das Bürgermeisteramt übernahm.

Von 2005 bis 2010 war sie Gemeinderätin und seit 2010 ist sie sehr erfolgreiche Bürgermeisterin von Ottenschlag.

1997 hat sie gemeinsam mit ihrer Schwester das Schuhhaus von den Eltern übernommen. Das Unternehmen mit den Standorten Ottenschlag und Pöggstall wurde seitdem kontinuierlich ausgebaut. Seit 2007 ist Christa Jager Obmannstellvertreterin des Wirtschaftsbundes.