Erstellt am 08. September 2015, 09:44

von Werner Gundacker

„A Weg“ und „zwoa Orte“. Ein neuer Wanderweg verbindet nun die zwei Ortschaften Kirchbach und Rappottenstein. Die Landjugend errichtete ihn in nur 42 Stunden.

Landesbeirätin Karin Winkler, Leiterin-Stellvertreterin Anna Haghofer, Leiter Richard Groiß und Bürgermeister Josef Wagner nach der erfolgreichen Projektpräsentation am Holzkirtag in Kirchbach.  |  NOEN, Werner Gundacker

Insgesamt 31 Landjugendgruppen aus ganz Niederösterreich nahmen am vergangenen Wochenende am Projektmarathon teil und stellten ihren Teamgeist, ihre Geschicklichkeit und ihr Organisationstalent unter Beweis– darunter auch die Landjugend Rappottenstein.

Die Aufgabe dieses Marathons besteht darin, ein von der Landjugend NÖ und einem Vertreter der Gemeinde erarbeitetes, gemeinnütziges Projekt umzusetzen. Für Planung, Organisation und Umsetzung haben die Teilnehmer 42 Stunden Zeit.

Die Landjugend Rappottenstein nahm dieses Jahr zum zweiten Mal an diesem Projektmarathon teil. Am Freitagabend wurde gemeinsam von Landesbeirätin Karin Winkler und Bürgermeister Josef Wagner die Aufgabe den rund 20 anwesenden Mitgliedern präsentiert. Von nun an galt es, einen „Tut Gut“- Rundwanderweg zwischen Rappottenstein und Kirchbach zu errichten. Als Zusatzaufgabe galt es noch, ein Wanderabzeichen mit einem selbstgestalteten Logo für Rappottenstein zu erstellen.

Ein arbeitsreiches Wochenende

Nach der Projektübergabe wurde im Vereinshaus in Pehendorf ein Plan erstellt und die Route des Wanderweges so gut wie fixiert. Am zweiten Tag, der bereits um 6.30 Uhr startete, wurden sechs Bänke angefertigt, sechs Stationen ausgearbeitet, Wegweiser erstellt und der neue Wanderweg markiert. Am Abend desselben Tages wurden bereits die Bänke und ein Teil der Stationen an den vorgesehenen Standorten montiert. Am Sonntag wurden die Stationen fertiggestellt und die Wegweiser samt der Rätselschilder entlang des Wanderweges aufgestellt.

Am Sonntagnachmittag wurde das Projekt an den Bürgermeister übergeben und im Rahmen des Holzkirtags in Kirchbach der Bevölkerung präsentiert. Bürgermeister Josef Wagner lobte die Landjugend für die hervorragende Bewältigung der Aufgabe.

Zu den Aufgaben des Projektmarathons zählt auch die laufende Projektdokumentation auf der Homepage des Projektmarathons. Daher gibt es unter www.projektmarathon.at neben der Aufgabenstellung des Projektes auch Fotos und eine genaue Dokumentation vom gesamten Wochenende.

Jury bewertet Projekte aus ganz NÖ

Alle Projekte aus ganz Niederösterreich werden von einer Jury bewertet und im Rahmen des Tags der Landjugend in Wieselburg im März kommenden Jahres ausgezeichnet. Vielleicht kann die Gemeinde auch dieses Jahr wieder zu einer Ehrenmedaille gratulieren. Die Ortstafeln für Rappottenstein, welche im Rahmen des Projektmarathons vom Vorjahr entstanden, wurden mit der Ehrenmedaille in Gold gewürdigt.

Das gesamte Projekt stand unter dem Motto: „A Weg, zwoa Ortschaften, oa Gmoa, verbindet Kirbo und Rappottenstoa!“