Erstellt am 28. Januar 2016, 05:33

Ambitionierte Ziele. Jasmin Haider übernahm mit Jahresbeginn die Führung der Whiskydestillerie ihres Vaters Johann Haider in Roggenreith.

Jasmin Haider übernimmt Geschäftsführung in Österreichs 1. Whiskydestillerie.  |  NOEN, Karoline Grill
Österreichs erste Whiskydestillerie startet unter neuer Führung in das Jahr 2016.
Jasmin Haider übernahm mit Jahresbeginn die Geschäftsführung von ihrem Vater Johann Haider, dem Gründer der Destillerie. Gemeinsam mit ihrer Mutter leitet sie künftig die Geschicke des erfolgreichen Betriebes, der Ende 2015 als Krönung seiner touristischen Pionierarbeit im Waldviertel den NÖ Tourismuspreis erhielt. Für 2016 setzt sich die ehrgeizige, designierte Geschäftsführerin ambitionierte Ziele.

Die ambitionierte Jungunternehmerin war bislang für Marketing und Kommunikation zuständig. Außerdem hat die ausgebildete Destillateurin sich intensiv mit Fasspolitik beschäftigt und Kooperationen mit regionalen Winzern, wie Schloss Gobelsburg oder Fred Loimer aus Langenlois, aufgebaut und intensiviert.

Dass sich die Whisky-Erlebniswelt wirtschaftlich wieder bewiesen hat, zeigt nicht nur der Tourismuspreis, sondern auch die Beständigkeit der Zahlen des Unternehmens. Die Millionenmarke konnte wieder geknackt werden. Bei den Besuchern musste der Betrieb zwar einen leichten Rückgang verzeichnen, konnte dies aber mit den gesteigerten Zahlen beim Wiederverkauf ausgleichen.

Neue Akzente im Bereich geführte Touren

Im kommenden Jahr wird der Bereich Wiederverkauf, sprich Spitzengastronomie und Fachhandel, daher auch weiterhin ein Schwerpunktthema für den Familienbetrieb bleiben. In Hinblick auf die bevorstehende Landesausstellung 2017, die in Schloss Pöggstall unweit der Destillerie stattfinden wird, sollen außerdem neue Akzente im Bereich der geführten Touren gesetzt werden. Damit will man auf die zu erwartenden gesteigerten Besucherzahlen reagieren und den Bustourismus fördern.

Auch über die Landesgrenzen hinaus forciert man den heimischen Whisky weiter. Ein Onlineshop für Deutschland wurde bereits im vergangenen Jahr eingerichtet und das Thema Export wird betriebsintern weiterhin konsequent aber bedacht vorangetrieben.

„Die Zielgruppe für Whisky hat sich gewandelt und ändert sich nach wie vor. Sie wird aber nicht nur weiblicher und jünger“, formuliert Jasmin Haider ihre Vision, „sondern auch das Image von Whisky definiert sich neu. Das ist genau die richtige Zeit um österreichischen Whisky neu zu positionieren“, betont Jasmin Haider.