Erstellt am 06. Oktober 2015, 09:27

von Maria Moll

Rund ums Aug und Ohr. Die traditionelle Veranstaltungsreihe im Landesklinikum Zwettl fand bereits zahlreiche Nachahmer.

Dozent Manfred Weissinger (r., hinten) begrüßte am Gesundheitstag zahlreiche Ehrengäste: Bezirkshauptmann Michael Widermann und Vizebürgermeister Johannes Prinz (hinten, weiter nach l.) sowie Nationalratsabgeordnete Angela Fichtinger, Elisabeth Kramreiter, die Betreuerin des Vereins „Tut gut“, Franz Waldecker, den kaufmännischen Leiter des LK Zwettl, Bürgermeister Herbert Prinz und Stadtrat Josef Zlabinger (vorne, v. l.).  |  NOEN, Maria Moll

Der Arbeitskreis "Gesunde Gemeinde" lud am 3. Oktober zum Gesundheitstag „sehen & hören“ ins Landesklinikum Zwettl ein. 2012 begründet und erstmalig in Österreich, fand diese Veranstaltungsreihe schon viele Nachahmer.

Als Stadtrat für Gesundheit und Soziales begrüßte der ärztliche Direktor Manfred Weissinger. Er erinnerte an die zahlreichen Gesundheitszentren und Kliniken, die das obere Waldviertel zu einer „tollen Gesundheitsregion“ machen. Und dass der Mensch Vorsorge, Prävention und Gesundheitsbewusstsein leben müsse, denn „die Ursachen für die Entstehung eines Karzinoms liegen z. B. zu 30 bis 35 Prozent in der Genetik, aber zu 40 Prozent im Lebensstil“.

Informative Experten-Vorträge

Als besondere Schwerpunkte des Klinikums Zwettl hob Weissinger die Gynäkologische Abteilung – und zwar jetzt nach der neuesten Strukturreform – hervor sowie „die Ortho“, die zur größten Abteilung ihrer Art in Österreich anwuchs und nunmehr zu einem Cluster gehört.

In den Vorträgen am Vormittag sprachen zwei Ärzte der Abteilung für Augenheilkunde am LK Horn. Johannes Funder, der fachärztliche Leiter informierte über Starerkrankungen, Oberarzt Michael Pascher sprach über Maculadegeneration und Augenerkrankungen durch Diabetes.

Nachmittags widmeten zwei Mediziner der Abteilung für HNO am Uniklinikum Krems ihre Ausführungen dem Sinnesorgan Ohr. Leiter Heinz Jünger befasste sich mit den gehörverbessernden Operationen, Oberarzt Gregor Fischer ging in seinem Vortrag auf plastische und kosmetische Operationen des Ohres ein. Beide Halbtage endeten mit einer kurzen Podiumsdiskussion.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch das Christian Helmreich Trio.