Zwettl

Erstellt am 22. Juli 2016, 05:23

von Brigitte Lassmann-Moser

„Praxisluft“ schnuppern. 30 Medizinstudenten bzw. -praktikanten nahmen heuer an der bereits vierten „MedSummerSchool“ am LK Zwettl teil.

Auch Studenten aus dem Bezirk Zwettl nahmen an der „MedSummerSchool“ am Landesklinikum Zwettl teil: Rosa Kainz, Darian Bayerl, Laura Helmreich, Marilies Dourakas, Philipp Steinbauer (sitzend, v. l.) sowie Maximilian Will, Maria Jaros und Anna-Maria Höbarth (stehend) – mit Klinik-Chef Manfred Weissinger. Geübt wurde u.a. an Schweinerüsseln.  |  NOEN, Brigitte Lassmann-Moser

Bereits zum vierten Mal fand in der Vorwoche im Landesklinikum Zwettl die „MedSummerSchool“ statt, bei der Medizinstudenten „Praxisluft“ schnuppern können.

Insgesamt 30 angehende Ärzte nahmen heuer an der zweitägigen Veranstaltung teil, deren Ziel es nicht nur ist, die Ausbildung in der Praxis zu vertiefen, sondern auch, um das „Angebot der medizinischen Leistungen und Kompetenzen unseres Klinikums bei zahlreichen Vorträgen und praktischen Übungen in Anwesenheit von Primar-, Ober- und Assistenzärzten kennenzulernen“, wie Klinik-Chef Primar Manfred Weissinger betont.

„Wir sind mit dieser Veranstaltung bereits bestens bekannt auf der Universität für Medizin in Wien“, so Weissinger, der sich freut, dass aufgrund dieser „MedSummerSchool“ schon eine Assistenzarztstelle in Zwettl besetzt werden konnte.

Näh- und Knüpftechnikkurs

Denn nicht zuletzt dient diese medizinische Sommerschule auch dazu, Ärztenachwuchs für Zwettl zu rekrutieren. Insofern rührte Primar Weissinger, der die Studenten persönlich begrüßte, auch fleißig die Werbetrommel, betonte, dass es gute Chance gäbe, eine Ausbildungsstelle am Haus zu bekommen, wies aber auch auf den günstigen Wohnraum und das reiche Freizeit- und Kulturprogramm in der Region hin.

Auf dem „Stundenplan“ der Studenten standen u.a. ein Näh- und Knüpftechnikkurs – geübt wurde am Saurüssel –, Laparoskopie, ein Endoskopietraining am Phantom, ein Gipskurs und anderes mehr.