Erstellt am 05. Oktober 2015, 19:27

Spezieller "Stadtführer" für Zwettl. Zwettl erHören, erLesen & erLeben - der neue Audio-Guide machts möglich. Die Braustadt ist damit Vorreiter.

Tanja Zlabinger beim Scannen des Codes  |  NOEN, NÖN

Als erste Stadt Österreichs bietet Zwettl seinen Gästen und Bürgern einen besonderen, elektronischen Zugang zur Stadtgeschichte an. „Zwettl profiliert sich hierbei als absoluter Vorreiter“, freut sich Bürgermeister Herbert Prinz.

Mit dem Audio-Guide „Speech Code“ entdecken die Zuhörer die Geschichte der Stadt interaktiv. Um diesen nutzen zu können, lädt man das gleichlautende App kostenlos auf das Smartphone. Nach dem Download ist keine Internetverbindung mehr notwendig, da die Informationen, die auf dem Code gespeichert sind, offline verfügbar sind.

Stadtarchivar steuerte Texte bei

Der Code, der in den Schautafeln integriert ist, wird mühelos über das Mobiltelefon gescannt, und schon erhält man Informationen zum Gebäude bzw. der Sehenswürdigkeit, vor der man sich befindet. Diese Infos werden mittels Text-to-Speech Technologie vorgelesen und zeitgleich am Display des Smartphones angezeigt.

Stadtarchivar Friedel Moll verpackte sein umfassendes Wissen in strukturierten Texten. Dank des Audio-Guides sind diese Informationen nun jederzeit zugänglich. Einmal gescannte Codes werden in der App automatisch gespeichert und stehen somit auch zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung.

Insgesamt 23 Sehenswürdigkeiten wie das Alte Rathaus, die Stadtmauer entlang der Freizeitmeile oder die Dreifaltigkeitssäule sind mit Schautafeln ausgestattet und dadurch mit dem auditiven Erlebnis in Zwettl verbunden. Auch das Stadtmuseum im Alten Rathaus kann seinen Besuchern nun eine interaktive Besichtigung der Ausstellungen bieten. Weitere Sehenswürdigkeiten sollen nach und nach mit Schautafeln erweitert werden.

Einen kostenlosen Übersichtsplan ehält man in der Tourist-Info im Alten Rathaus (02822/503-129 oder touristinfo@zwettl.gv.at) sowie im Internet unter www.zwettl.info .