Erstellt am 27. Oktober 2015, 04:42

von René Denk

Sportmittelschule stellte beste Gruppe aus 99 Teams. Die Sportmittelschule Zwettl siegte beim Wettbewerb „Wer lernt der fliegt“ und gewann damit eine Sprachreise nach Malta. Beim bundesweiten Bewerb von „Sprachreisen für alle“ (sfa) nahmen insgesamt 99 Teams mit 2.115 Englisch-Schülern aus 69 Schulen teil.

Die Bundessieger und somit Gewinner der Sprachreise nach Malta aus der Sportmittelschule Zwettl (bei der Übergabe mit Dr. Sebastian Schuchter, SFA-Geschäftsführer (li.) und Mag. Ulrike Houska, der Koordinatorin des Wettbewerbs (2.v.re.)  |  NOEN, SFA Sprachreisen
Die Schüler lernten dafür im vergangenen Jahr um die Wette, um ihre Englisch-Note zu verbessern. Die Gewinnerklasse der Sportmittelschule erreichte eine Notenschnittverbesserung um unglaubliche 38,5 Prozent und durfte somit eine Woche auf der Mittelmeerinsel verbringen.

„Die Klasse aus Zwettl hat gleich doppelt gewonnen: Sie hat eine tolle Siegerreise angetreten und den weit besseren Notenschnitt in Englisch gehalten“, freut sich auch Ulrike Houska, die den Bewerb für sfa betreute. Die Motivation, Englisch zu lernen, wäre damit deutlich gesteigert worden.

Da der Wettbewerb höchst erfolgreiche war, wird es auch in diesem Jahr eine Neuauflage geben, betont Geschäftsführer Sebastian Schuchter. Englischklassen von der sechsten bis zur elften Schulstufe können teilnehmen. Dieses Mal führt die Siegesreise dann aber nach Irland.

x  |  NOEN, SFA Sprachreisen


x  |  NOEN, SFA Sprachreisen