Zwettl

Erstellt am 08. August 2016, 13:18

von NÖN Redaktion

„Sonnentor“-Familie auf 300 angewachsen. Das Mitarbeiter-Team von Johannes Gutmann wächst und wächst.

Willkommen beim Bio-Pionier: Der 300. Mitarbeiter Heiko Fessinger mit „Sonnentor“-Personalentwicklerin Edith Sagaster.  |  NOEN, SONNENTOR

Beim Bio-Pionier „Sonnentor“ wächst die Freude auch in diesem Jahr weiter. Durch den Einsatz von Handarbeit und die laufende Umsetzung von Innovationen, wie dem Bio-Gasthaus „Leibspeis‘“ und dem Bio-Bauernhof „Freihof“, werden jedes Jahr rund 30 Arbeitsplätze geschaffen.

Mit August startete Heiko Fessinger als 300. Mitarbeiter seinen Dienst in der Produktion. Personalentwicklerin Edith Sagaster hieß ihn im Namen des ganzen „Sonnentor“-Teams herzlich willkommen.

Damit ist der Bio-Pionier einer der größten Arbeitgeber in der Wirtschaftsregion Waldviertel. „Inzwischen haben wir es sogar geschafft, dass einige Menschen aus Wien wieder zurück in ihre Heimat gezogen sind, weil sie bei uns Arbeit gefunden haben. Das ist aber keine Selbstverständlichkeit, dafür muss man seinen Mitarbeitern schon was bieten“, so „Sonnentor“-Gründer und Geschäftsführer Johannes Gutmann.

Neben einem sicheren Arbeitsplatz und einem familiären Arbeitsklima überzeugen auch zahlreiche Angebote, wie eine betriebliche Kinderbetreuung, sowie eine kostenlose Betriebskantine, die jeden Tag frisch und biologisch kocht.

Als Johannes Gutmann 1988 sein Ein-Mann-Unternehmen gründete, rechnete niemand damit, dass sich daraus eine der erfolgreichsten Unternehmensgeschichten Österreichs entwickeln würde.

Die Ausgangsidee war, bäuerliche Bio-Spezialitäten wie Tee- und Gewürzkräuter zu sammeln und unter dem Logo der lachenden Sonne überregional und international zu vermarkten. Heute hat das Unternehmen 300 Mitarbeiter in Österreich und 105 in Tschechien. Derzeit gehören mehr als 200 Bio-Bauern in Österreich zur „Sonnentor“-Familie.