Erstellt am 25. Mai 2016, 05:44

von Brigitte Lassmann-Moser

Verkauf früher als geplant fix?. Die Verhandlungen sollen dem Vernehmen nach sehr positiv laufen.

Schloss Schwarzenau könnte bereits Mitte 2018 internationale Touristen in die Gemeinde locken.  |  NOEN, René Denk

Früher als erwartet könnte der Verkauf des Schlosses Schwarzenau an die K.Y.A.T.T.-Gruppe unter Dach und Fach sein. Die Verhandlungen sollen – wie man hört – positiv laufen.

Wie bereits berichtet, will die K.Y.A.T.T.-Gruppe das Schloss dem jetzigen Besitzer Jürgen Hesz abkaufen, um daraus mit einer Investitionssumme von rund 40 Millionen Euro ein Mega-Luxus-Hotel-Projekt zu machen. Neben einem Fünf-Sterne-Hotel mit dem Gesundheitsbereich als Schwerpunkt könnte das Schloss selbst, das über eine attraktive Kapelle verfügt, dem Vernehmen nach auch zum Hochzeitsschloss werden.

Während es ursprünglich hieß, dass der Deal im Juli über die Bühne gehen soll, könnte der Verkauf schon demnächst fix sein. Siegmund Kahlbacher, CEO der K.Y.A.T.T.-Gruppe konnte von der NÖN leider nicht für eine Stellungnahme erreicht werden, Bürgermeister Karl Elsigan will nur so viel verraten, dass ihm Kahlbacher erst vor wenigen Tagen mitgeteilt habe, dass „schon bald mit einem positiven Abschluss“ zu rechnen sei. Noch heuer könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.