Erstellt am 04. Februar 2016, 05:13

von Brigitte Lassmann-Moser

VOR hielt Versprechen. Nach Beschwerden, vor allem seitens der Schulen, hat der Verkehrsverbund Ost-Region nun reagiert.

 |  NOEN, Diesner
Für großen Unmut – vor allem bei Schülern und deren Eltern – sorgte die Fahrplanänderung bei den Waldviertel-Bussen. Jetzt wird der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) eine Reihe positiver Änderungen vornehmen (siehe Infobox).

Vorverlegte Abfahrtszeiten, damit verbunden zum Teil lange Wartezeiten, Linien, die überhaupt gestrichen wurden, fehlende Anschlussverbindungen… Der Ärger über die Fahrplanumstellung im Dezember, die für viele Schüler in manchen Bereichen „gravierende Verschlechterungen“ brachte, so die Kritik, war groß. Vor allem seitens der Schulen hagelte es Beschwerden.

Problemfälle wurden gesammelt

Konkrete Problemfälle beim Schülertransport im Raum Zwettl – vor allem bei der Heimfahrt nach Unterrichtsende – wurden gesammelt, dokumentiert und weitergeleitet. „Der Stundenplan wurde im Herbst 2015 auch nach Erfordernissen, die durch Fahrpläne gegeben sind, erstellt“, meinte etwa HLW-Direktorin Friederike Wieseneder in einem Schreiben an das VOR-Kundenservice.

Die NÖN griff Anfang des Jahres anhand eines konkreten Beispiels eines Schülers aus Schweiggers das Problem auf. VOR-Sprecher Georg Huemer versprach damals auf Anfrage der NÖN, dass der konkrete Bedarf erhoben und entweder in die Fahrpläne eingegriffen oder eine andere Lösung gefunden werde.

Nun, der Verkehrsverbund hat Wort gehalten: Wie Markus Mosmüller, Leiter des Kundenservice beim VOR, jetzt in einem Schreiben an Direktorin Wieseneder mitteilt, wird es mit Gültigkeit am 8. Februar, also rechtzeitig mit Beginn des zweiten Semesters, zu einigen Änderungen bei den Waldviertel-Buslinien kommen. So werden Abfahrtszeiten wieder verschoben, um Wartezeiten zu verkürzen und Anschlussverbindungen zu erreichen.

Die Änderungen

  • Die Fahrplanänderungen, die der VOR mit 8. Februar verspricht:

  • Die Abfahrtszeit der Linie WA31 nach Schweiggers wird auf 15.55 Uhr verschoben.

  • Abfahrt der Linie WA32 nach Groß Gerungs ab Kampparkkplatz wird auf 15.57 Uhr verlegt, der Kurs fährt nach Langschlag und Karlstift. Ankunft in Groß Gerungs um 16.19 Uhr, Möglichkeit zur Weiterfahrt um 16.40 Uhr mit der Linie 1380. Ankunft in Schönbach um 17.10 Uhr.

  • Die Abfahrtszeit der WA33 Richtung Arbesbach wird angepasst auf 16 Uhr.

  • WA1 nach Gmünd kann leider nicht verschoben werden, es gibt jedoch eine Alternative mit dem Wieselbus um 16.23 Uhr.

  • Die Abfahrt nach Ottenschlag-Martinsberg wird auf 15.52 Uhr verschoben. Anbindung in Ottenschlag mit den Postbuslinien 1382 und 1386 über Grafenschlag aus Zwettl.