Erstellt am 08. März 2016, 00:24

VS Sallingberg: Preis für "Wasserschule". Volksschule Sallingberg gewinnt den NÖ Vorsorgepreis 2016 für ihr gesundheitsförderndes Projekt.

Freuen sich über den Preis und die 3.000 Euro Siegeprämie: : Elisa Weinmann, Sarah Stummer, Leonie Rammel, Julia Weidenauer (vorne, v. l.) sowie Bürgemeister Leopold Bock, Lehrerin Silvia Rametsteiner und Direktorin Elfriede Schierhuber.  |  NOEN, privat

In der Kategorie Bildungseinrichtungen gewann die Volksschule Sallingberg mit dem Projekt "Wasserschule"den NÖ Vorsorgepreis. Volksschuldirektorin Elfriede Schierhuber und Bürgermeister Leopold Bock durften am 28. Februar von Landeshauptmann Erwin Pröll die Trophäe, welche die Göttin der Gesundheit „Hygieia“ darstellt, und einen Scheck über 3000 Euro entgegennehmen.

In der „Wasserschule“ werden die Kinder stets zum Wassertrinken motiviert, es wurden eine neue Wasserleitung installiert, ein Trinkbrunnen montiert und für alle Kinder Glasflaschen mit Überzügen angekauft.

„Nachhaltigkeit und Vorsorge werden in der
Wasserschule intensiv und effizient gelebt!“

„Die alleinige Wissensvermittlung um gesunde Ernährung und richtiges Trinkverhalten ist im Volksschulalter zu wenig. Wenn die Kinder das Wassertrinken als einen wesentlichen Bestandteil ihres Lebens verinnerlichen, so ist das ein wichtiger Faktor für die Gesundheitsvorsorge“, erklärt Direktorin Elfriede Schierhuber.

Positive Auswirkungen dieses Projektes sind u.a.:

  • Die Familien der Schüler wurden für das Thema „gesundes Trinkverhalten“ sensibilisiert.

  • Da die Kinder keine Getränke mehr in die Schule mittragen müssen, sind die Schultaschen leichter geworden.

  • Das Müllvolumen der Volksschule hat sich wesentlich verringert, da weder Getränkekartons noch Plastikflaschen im Müll landen.

  • Es fallen keine Transportwege und –kosten für Getränke an.

  • Das Wasser ist für die Kinder gratis!