Erstellt am 17. Dezember 2015, 05:23

25 Biografien von 25 Autoren. Waldviertler Heimatbund lud zur Präsentation des jüngsten Werkes der Reihe ein.

Als Gastgeber fungierte Vorstandsvorsitzender Franz Pruckner (r.). Die Herausgeber des Buches – Doris Gretzel und Harald Hitz (weiter nach l.) – und die Autoren (v. l.) Peter Schawerda, Josef Mayerhofer, Erich Rabl, Markus Holzweber und Friedel Moll präsentierten ihre Beiträge. Für den „guten Ton“ sorgten (vorne, Mitte) Adele Brandeis, Klavier, und Alexander Kastner, Trompete und Flügelhorn. Die beiden Wiener Universitätsprofessoren Martin Scheutz und Herwig Weigl (hinten, Mitte, v. l.) fanden sich als Gratulanten für „Geburtstagskind“ Friedel Moll ein.  |  NOEN, NÖN

Der Waldviertler Heimatbund (WHB) hat den vierten Band der Waldviertler Biografien herausgegeben. Zur Präsentation dieses umfangreichen Werkes begrüßte am Abend des 11. Dezember Franz Pruckner, Vorstandsvorsitzende der Waldviertler Sparkasse Bank AG im Saal des Geldinstituts.

„Band 4 ist für uns etwas Besonderes, weil die Biografie von Franz Haunsteiner vorgestellt wird. Er war geradezu beseelt von der Idee, eine Sparkasse zu gründen“ und er verwirklichte sie in Zwettl. „Dem Gedanken von damals, dass Sparkassen für die Zivilgesellschaft da sein müssen, fühlen wir uns auch heute noch verpflichtet“, betonte Pruckner.

Doris Gretzel und Harald Hitz stellten sowohl die Schriftenreihe des WHB als auch die spezielle Neuerscheinung vor. Die Schriftenreihe umfasst mittlerweile 57 Bände, von denen manche bereits vergriffen sind. Einige davon können in einem digitalen Lesesaal unter www.daswaldviertel.at aufgerufen werden, eine ausbaufähige Möglichkeit.

 Menschen aus dem 12. bis zum 21. Jahrhundert

In dieser Buchreihe sollen aber all jene Menschen Aufnahme finden, „die im Waldviertel Bedeutendes geleistet haben in Bereichen wie Bildung, Kirche, Wirtschaft, Politik und Kunst, die im positiven oder im negativen Sinn im Licht der Öffentlichkeit standen“, also durchaus auch „kleine Leute“. Im neuen Band beschreiben 25 Autoren, wissenschaftlich abgesichert und gut lesbar, das Leben von 25 Menschen aus dem 12. bis zum 21. Jahrhundert.

Friedel Moll gab sodann Einblick in Leben und Werk von Franz Haunsteiner (1798-1861). Er erzählte von dessen vielfältigem Wirken für Zwettl als Postmeister, Kommandant der Nationalgarde, Abgeordnetem zum Reichstag, Bürgermeister und Sparkassengründer.

Die zweite Präsentation galt dem ehemaligen Direktor am Edelhof und Waldviertelmanager Adi Kastner (1939-2011). Peter Schawerda, Adis Freund seit gemeinsamen Studienzeiten und Vorgesetzter in der Schulverwaltung, schilderte seine persönliche Bindung und Beziehung zu dem Manager, „der immer an vielen Radeln zugleich drehen musste – faszinierend, manchmal aber auch reibungsvoll“. Auch Josef Mayerhofer gestaltete seinen Beitrag sehr persönlich.

Abschließend überreichten Präsident Erich Rabl und Redakteur Markus Holzweber vom WHB ein druckfrisches Heft 4/2015 der Zeitschrift „Das Waldviertel“, das Friedel Moll gewidmet ist. Der Adressat feierte kürzlich seinen 70. Geburtstag.

Zur Auflockerung zwischen den ausführlichen Informationen spielten Adele Brandeis und Alexander Kastner, Enkelin und Sohn von Adolf Kastner, „Musik, die dem Papa gut gefallen hätte“.

***

„Waldviertler Biographien – Band 4“ ist um 29 Euro im Buchhandel erhältlich.