Erstellt am 08. Oktober 2015, 06:52

Waldviertler Kernland geht neue Wege…. Kickoff-Veranstaltung / Kleinregion präsentiert gleich drei neue Projekte. Es geht um Ernährung, Frauenvernetzung, schnelles Internet. WALDVIERTLER KERNLAND / Nicht nur zuhören, sondern gleich mitarbeiten war das Motto der Kick-off-Veranstaltung

Kernlandobmann Bürgermeister Robert Hafner, Markus Mikl (Fonds Gesundes Österreich), Landesrätin Barbara Schwarz, Bezirkshauptmann Michael Widermann, Elisabeth Wachter und Josef Strummer (NÖ.Regional.GmbH), Maria Ohrfandl (Leiterin LFS Ottenschlag) und Kernlandgeschäftsführerin Doris Maurer bei der Kickoff-Veranstaltung.  |  NOEN, Foto: Kernland

Nicht nur zuhören, sondern gleich mitarbeiten war das Motto der Kick-off-Veranstaltung des Waldviertler Kernlands am 1. Oktober in den Räumlichkeiten der Fachschule Ottenschlag.
Mit gleich drei Projekten startete das Waldviertler Kernland in diesem Sommer. Die ersten Vorbereitungen dazu sind abgeschlossen, und nun wurden diese Projekte Gemeindevertretern, Vereinsobleuten und interessierten Bürgern nähergebracht.

„Alle drei Initiativen tragen wesentlich zur Verbesserung der Lebenssituation in der Region bei. In Niederösterreich ist es uns ganz besonders wichtig, den Fokus auf das Zusammenleben der Generationen zu lenken und gegenseitige Wertschätzung zwischen Jung und Alt zu fördern“, ist Landesrätin Barbara Schwarz von den Projekten begeistert.

Beim Projekt „MahlZeit!“ soll vor allem Alleinstehenden und älteren Menschen die Möglichkeit gegeben werden, bei einem gemütlichen Mittagessen mit anderen zusammenzukommen und im Anschluss gemeinsam Zeit zu verbringen.

„Alle drei Initiativen tragen wesentlich zur Verbesserung
der Lebenssituation in der Region bei.“ Landesrätin Barbara Schwarz

Die Initiative „Frauen vernetzen“ bietet mit regelmäßigen Treffen Hilfreiches zu Themen wie Familiengründung oder Partnerbeziehung, berufliche und persönliche Weiterentwicklung, usw. Jungen Frauen/Familien soll so eine unterstützende Plattform geboten werden.

Das dritte Projekt „Kompetenzzentrum Schnelles Internet“ ist vor allem eine Serviceplattform für die Gemeinden, die diese in allen Belangen zum Thema Internet und Glasfaserausbau unterstützt.
Gute Nachbarschaftsbeziehungen sind nachweislich förderlich für die Gesundheit und eine hohe Lebensqualität. Solche Beziehungen brauchen geeignete Rahmenbedingungen, und manchmal vielleicht auch einen Impuls oder etwas Unterstützung von außen, um richtig gedeihen zu können.

Mit der Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“ will der Fonds Gesundes Österreich in der Kleinregion Waldviertler Kernland die Rahmenbedingungen für ein gutes Miteinander schaffen. Das Projekt wird vom Verein Waldviertler Kernland und der NÖ.Regional.GmbH gemeinsam umgesetzt.

Nachdem die Teilnehmer beim Kick-off einen kurzen Einblick in die Projekte erhalten hatten, konnten sie in den anschließenden Workshops aktiv ihre Ideen und Anregungen einbringen.
Im Anschluss wurde von der LFS Ottenschlag ein kleines Buffet mit regionalen Köstlichkeiten angeboten. Auch dabei wurde teils noch lebhaft diskutiert. Alle Details zu den Projekten finden Sie unter www.waldviertler-kernland.at