Erstellt am 09. Mai 2016, 15:04

von NÖN Redaktion

Zimmer erzählt Geschichte. Saisonstart: Das Museum Neupölla eröffnete seine 20. Saison. Neu ist ein Biedermeierzimmer, das am 14. Mai eröffnet wird.

Bürgermeister Günther Kröpfl (l.) besuchte gemeinsam mit Museumskustos Wolfgang Umgeher (r.) seinen Amtsvorgänger Ignaz Hofbauer, den ersten Bürgermeister von Neupölla, im neu eingerichteten Biedermeierzimmer des Museums.  |  NOEN, zVg

Das erste österreichische Museum für Alltagsgeschichte eröffnete am 1. Mai seine 20. Saison mit der Erweiterung der Dauerausstellung um einen Raum, der die bürgerliche Lebens- und Wohnwelt in Neupölla von 1800 bis 1860 vorstellt.

Neben den damals neu aufgekommenen Möbelformen wie Zimmerkredenz, Waschtisch und Tagesbett werden in dem von Museumsleiter Friedrich Polleroß eingerichteten Raum auch die politischen Hintergründe der Epoche und das Schicksal einiger bürgerlichen Familien des Marktes aufgezeigt.

Die feierliche Eröffnung des neuen Raumes erfolgt im Rahmen der 30-Jahr-Feier des Dorferneuerungsvereines „Club Neupölla“ am 14. Mai um 16 Uhr. Gelegenheit zur Besichtigung besteht aber beim „Zwettler Museumstages“ am 22. Mai.