Zwettl

Erstellt am 19. Juli 2017, 05:00

von NÖN Redaktion

Euro-Bus: Halbe „Mille“ getauscht. Euro-Bus der Nationalbank hielt auch heuer wieder in Zwettl, insgesamt wurden fast 509.000 Schilling gebracht.

Auch Stadtrat Josef Zlabinger (2. v. l.) besuchte den Euro-Bus in Zwettl und gratulierte der Gewinnerin Hildegard Böhm (3. v. l.).  |  OeNB

Der Euro-Bus der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) machte in der Vorwoche in Zwettl Station. 253 Personen nutzten den kostenlosen Schilling-Euro-Tausch und wechselten insgesamt 508.359 Schilling (36.943 Euro).

Stellvertretend für die Stadtgemeinde besuchte Stadtrat Josef Zlabinger den Euro-Bus am Dreifaltigkeitsplatz. „Wir sind sehr froh, dass der Euro-Bus auch dieses Jahr in Zwettl Station gemacht hat. Für die Bürger ist es gut, dass der Bus direkt zu ihnen in die Nähe kommt und sie keinen weiten Weg auf sich nehmen müssen“, so der Stadtrat.

Neben der Möglichkeit des kostenlosen Schilling-Euro-Tauschs, bot die OeNB bei der Euro-Info-Tour zahlreiche Informationen zu unserer Währung und finanziellen Themen an. In der Euro-Info-Straße erfuhren die Bürger Wissenswertes zur Preisstabilität, Finanzmarkstabilität, Zahlungsverkehr und zum Umgang mit Geld und Bargeld.

Aktion bis 22. September

Ein besonderes Interesse der Passanten in Zwettl galt den verschiedenen Euro-Umlaufmünzen in Österreich, wie beispielsweise der 2-Euro-Münze „200 Jahre Oesterreichische Nationalbank“. Darüber hinaus zeigten sich die Besucher in Zwettl sehr interessiert am Gewinnspiel der Euro-Info-Tour, bei dem sie ihre Euro-Kenntnisse „unter Beweis stellen“ konnten.

Knapp 887.500 Kundenkontakte konnten bei der Euro-Info-Tour seit 2002 verzeichnet werden. Somit besuchte mittlerweile jeder zehnte Österreicher den Euro-Bus.

Die Aktion läuft heuer noch bis zum 22. September in ganz Österreich. Alle Tour-Daten und Infos sind unter www.oenb.at/euro-bus ersichtlich.

 

Umfrage beendet

  • Besitzt ihr noch Schilling-Münzen oder -scheine?