Zwettl

Erstellt am 24. August 2016, 05:08

von NÖN Redaktion

Umbauarbeiten an Kreuzung beendet. Im Stadtgebiet sorgt eine verbreiterte Kreuzung jetzt für mehr Verkehrssicherheit.

Stefan Prinz (Straßenmeisterei Zwettl), Stadtrat Gerald Knödlstorfer, Landtagsabgeordneter Franz Mold, Bürgermeister Herbert Prinz, NÖ Straßenbauabteilung Waidhofen/T. Leiter-Stellvertreter Gerald Bogg, Walter Bröderbauer (NÖ Straßendienst), Gilbert Schulmeister (Leiter der Straßenmeisterei Zwettl) und Alfred Redl (Straßenmeisterei Zwettl) an der neuen Kreuzung Gradnitzer Straße - Weitraer Straße.  |  NOEN, Amt der NÖ Landesregierung

Die Umbauarbeiten an der Kreuzung L71 (Weitraer Straße) - L8235 (Gradnitzer Straße) wurden fertiggestellt und am 19. August eröffnet. In Zusammenarbeit mit der NÖ Straßenbauabteilung 8 in Waidhofen, der Straßenmeisterei Zwettl und der Stadtgemeinde Zwettl wurde die unübersichtliche Kreuzung der Landesstraße L 71 mit der Landesstraße L 8235 durch einen Umbau entschärft und neu gestaltet (die NÖN berichtete). Die Bauarbeiten starteten im April.

Sichere Verkehrsführung jetzt auch für Fußgänger

Die Kreuzung im Stadtgebiet von Zwettl war durch die schiefwinkelige Einmündung der Gradnitzerstraße sehr unübersichtlich. Die schlechten Sichtverhältnisse führten daher oft zu Gefahrensituationen im Kreuzungsbereich. Die Stadtgemeinde Zwettl hat die für die Neugestaltung erforderlichen Grundflächen eingelöst.

Dadurch konnte die Einmündung der Gradnitzer Straße in die Weitraer Straße verkehrssicherer im rechten Winkel ausgebaut werden. Durch eine Verbreiterung der L 71 war die Errichtung eines Linksabbiegestreifens aus beiden Fahrtrichtungen möglich. Augenmerk wurde auch auf die sichere Verkehrsführung für Fußgänger gelegt. Dafür wurden bestehende Gehsteige teilweise ergänzt und an die neuen Verhältnisse angepasst.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 135.000 Euro, wobei rund 55.000 Euro vom Land und rund 80.000 Euro von der Stadt getragen werden.