Sommerspiele Melk: Zwischen Genie und Wahnsinn

Erstellt am 21. Juni 2022 | 08:25
Lesezeit: 2 Min
Glory Days_c Daniela Matejschek
Foto: Daniela Matejschek
Die Sommerspiele Melk widmen sich großen Herrscherpersönlichkeiten

Von 15. Juni bis 13. August 2022 laden die Sommerspiele Melk zur Auseinandersetzung mit Fragen rund um Macht, Gefolgschaft und Widerstand. Das Schauspiel „Nero – Er wollte doch nur spielen“ widmet sich den vielen Facetten des wohl kontroversesten römischen Kaisers. Die beliebte Musikrevue lässt unter dem Titel „Glory Days – Oder: Junge Römer“ futuristische Designs auf historische Kostüme treffen und befördert berühmte Herrscherpersönlichkeiten ins nächste Jahrhundert. Währenddessen schickt die Musikrevue für Kinder „Fred Feuerlöscher“ auf Spurensuche nach Rom.

Ein vielfältiges Rahmenprogramm aus Workshops, Vorträgen, Ausflügen und Kabarett – u.a. von Klaus Eckel – macht das Programm der Sommerspiele Melk 2022 zum Highlight des heurigen Kultursommers für die ganze Familie.

Alle Infos und Termine: www.sommerspielemelk.at