Sommerspiele auf Schloss Sitzenberg. Mit Ödön von Horváths Posse „Hin und Her“ von 5. bis 28. Juni

Erstellt am 24. Februar 2020 (14:44)
kultur-konjunktur

Als traditioneller Startschuss für den niederösterreichischen Theatersommer bringt Intendant und Theatermacher Martin Gesslbauer 2020 Ödön von Horváths groteske Posse „Hin und Her“ auf die Bühne der Sommerspiele Schloss Sitzenberg. Das vielfach unterschätzte und selten gespielte Stück um den staatenlosen Ferdinand Havlicek, der in keinem Land willkommen ist und im Niemandsland umherirrt, ist heute genauso aktuell wie zu seiner Entstehungszeit Anfang der 1930-er Jahre. Der zauberhafte Arkadenhof von Schloss Sitzenberg im Tullnerfeld hält damit auch 2020 ein Stück Weltliteratur, Charaktere mit Tiefgang und ein hochkarätiges Ensemble bereit. Premiere ist am 5. Juni.

Spieltermine:

Premiere: Fr. 5.6.2020, 19:00 Uhr

Sa. 6.6.2020 | So. 7.6.2020

Do. 11.6.2020 | Fr. 12.6.2020 | Sa. 13.6.2020 | So. 14.6.2020

Fr. 19.6.2020 | Sa. 20.6.2020 | So. 21.6.2020

Fr. 26.6.2020 | Sa. 27.6.2020 | So. 28.6.2020

BEGINN Fr. – Sa. 19:30 Uhr, So. & Feiertag 17:30 Uhr Bei Schlechtwetter finden die Vorstellungen im Pfarrstadel statt.

Alle Infos auf www.sommerspiele-sitzenberg.at

10 Prozent Rabatt für AboClub-Mitglieder!

AboClub-Mitglieder erhalten 10 % Rabatt auf Tickets, buchbar mit dem Kennwort „NÖN“ und Angabe der Abonummer unter 0664/9490803 oder auf NÖN.at/ticketshop!

Angebot gültig für die gesamte Spieldauer auf die regulären Kartenpreise (nach Verfügbarkeit), max. 2 Tickets pro Buchung. Nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Liebe NÖN-Leser,

wir können aufgrund der aktuellen Lage nicht garantieren, dass von uns beworbene Veranstaltungen tatsächlich durchgeführt werden. Im Zweifelsfall empfehlen wir, mit dem jeweiligen Veranstalter Kontakt aufzunehmen oder dessen Homepage zu sichten.

Freundliche Grüße, Euer NÖN-Team