Weihnachtsgeschäft: Christkind im Endspurt. Die Zwischenbilanz des bisherigen Weihnachtsgeschäfts fällt für den burgenländischen Handel positiv aus. Schon jetzt ist mit einem leichten Plus von einem Prozent zu rechnen.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 22. Dezember 2017 (12:46)
Weihnachtsgeschäft auf Hochtouren
Shutterstock

Das Weihnachtsgeschäft ist im Gange. Seitens des burgenländischen Handels zeigt man sich optimistisch. Besonders profitiert haben heuer der Schuh- und Lederwarenhandel, ebenso wie der Sportartikelhandel. Zu den Gewinnern dürfte auch der Lebensmittelhandel zählen, der vor den Feiertagen besonders frequentiert wird.

„Im Vorjahr betrug der Umsatz im Weihnachtsgeschäft im burgenländischen Einzelhandel mehr als 45 Millionen Euro. Diesen Wert peilen wir auch heuer wieder an“, berichtet Spartenobfrau Kommerzialrätin Andrea Gottweis, MSc.

Nach Weihnachten bis Silvester werden dann noch mehr als 10 Prozent der Umsätze im Weihnachtsgeschäft erwirtschaftet.

Besonders am Samstag, 30. Dezember wird mit einem Kundenansturm gerechnet, da dann die Geldgeschenke ausgegeben werden und die Geschenke teilweise wieder umgetauscht werden. Einer von acht Beschenkten ist mit seinem Präsent nicht glücklich und tauscht es um.

Ebenso verlängern Gutscheine, die heuer auf Platz 1 der Geschenkliste stehen, den Run auf die Geschäfte noch im Jänner. Vier von zehn Burgenländern verschenken heuer Gutscheine.